| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wo Familien auch bei Schmuddelwetter Spaß haben

Düsseldorf: Wo Familien auch bei Schmuddelwetter Spaß haben
Dieter und Steffi Fitzner kommen häufig mit Tochter Nina in das Gartenhallenbad Unterrath. Das Wetter spielt für sie da weniger eine Rolle. FOTO: a. Endermann
Düsseldorf. Durchwachsenes Wetter wie am Wochenende hält die Düsseldorfer Familien nicht davon ab, mit ihren Kindern Ausflüge zu unternehmen. Besonders beliebt an Regentagen sind die wetterunabhängigen Freizeitstätten, wie sich gerade am Samstag zeigte. Von Julia Brabeck

Im Indoorspielplatz "Bobbolino Kinderwelt" in Rath herrscht ein munteres Gewusel und ein hoher Lärmpegel, denn auf dem Trampolin feuern sich zwei Jugendliche gegenseitig lautstark an, ein Vater ruft nach seinem Nachwuchs Aron und Philippa, Kinder juchzen und lachen auf der steilen Rutsche und beim Fangen in einem Kletterlabyrinth quietschen zwei Mädchen um die Wette.

Bei Regenwetter besucht Brandon mit seiner Schwester Yulee gerne die Stadtbücherei. FOTO: Julia Brabeck

Ganze sechs Stunden hat es Mutter Johanna Vogt in der Halle ausgehalten, während die dreijährige Tochter Amelie sich ordentlich ausgepowert hat. "Amelie braucht viel Bewegung und langweilt sich daheim. Normalerweise gehen wir bei gutem Wetter deshalb auf einen Spielplatz. Bei Regen ist das hier aber eine tolle Alternative", sagt Johanna Vogt. Dass dann mehr Kunden kommen, stellt auch Betreiberin Britta Ramakers fest. "In den Ferien öffnen wir aber täglich schon um 10 Uhr, da verteilt sich das gut."

Wesentlich ruhiger als im Bobbolino geht es in der Rather Zweigstelle der Stadtbücherei zu. Die zweijährige Yulee hat es sich mit ihrem zehn Jahre alten Bruder Brandon auf dem Stufenpodest in der Kinder-Ecke bequem gemacht, während ihre Mutter nach neuem Lesematerial und Spielen schaut. "Ich lese gerne Greg's Tagebücher", sagt Brandon, der öfter mit seiner Familie die Bücherei besucht.

Sechs Stunden hat Amelie im Bobbolino getobt. Jetzt ruht sie sich bei Mutter Johanna Vogt aus. FOTO: brab

Früher habe man die Sommerferien an den schlechteren Besucherzahlen gemerkt. "Das ist aber nicht mehr der Fall", sagt die Leiterin Barbara Philipps, die viele Familien zu ihren Kunden zählt. Der regnerische Ferienstart hat den Düsseldorfer Büchereien einen wahren Ansturm beschert. Rund 425.000 Bücher und Medien wurden insgesamt im Juli ausgeliehen. "Familien können auch Computerspiele, DVDs, Hörbücher, Spiele und Comics bei uns bekommen", sagt Philipps.

Zu den Klassikern unter den Ferienaktivitäten gehört neben einem Kinobesuch immer noch der Ausflug in ein Schwimmbad. Der fünfjährige Johann zieht seinen Vater ungeduldig zum Eingang des Unterrather Gartenhallenbades. "Wenn man früh da ist, ist die Rutsche noch schön leer", erklärt Johann. Bereits im Becken tummeln sich derweil die Fitzners. "Wir kommen mehrmals im Monat hierher, da wir in der Nähe wohnen und das Bad toll für Kinder ist", sagt Vater Dieter. Die vierjährige Tochter Nina könne sich dort mit Schwimmflügeln schon gut selbstständig bewegen. "Wir freuen uns aber auch schon sehr, wenn der Aquazoo wieder ab September auf hat. Das ist auch ein tolles Ausflugsziel", sagt Mutter Steffi.

Für Familien, die schon ältere Kinder haben, ist Cosmo Sports mit seinen angeschlossenen Kooperationspartnern - nicht nur bei Regen - eine beliebte Anlaufstelle. Dort können viele Sportarten wie Tennis, Squash, Soccer oder Badminton, aber auch Trendsportarten wie Bubblefußball ausgeübt werden. "Besonders häufig wählen Familien die Angebote der Kletterhalle, Bowling und das Spiel Lasertag aus", sagt Aileen Richter von Cosmo Sports. Familie Fichtler ist extra aus Solingen mit den Söhnen Max und Erik angereist, um sich mit den Lasergeräten gegenseitig durch ein Labyrinth zu jagen. "Das Schöne daran ist, dass wir das zusammen spielen können, wir alle gleichermaßen Spaß haben", sagt Mutter Elke.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wo Familien auch bei Schmuddelwetter Spaß haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.