| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wohnung voller Diebesgut entdeckt

Wohnung voller Diebesgut in Düsseldorf-Flingern entdeckt
Alles nur geklaut: In der Wohnung des 48-Jährigen stellte die Polizei ein komplettes Warenlager sicher. FOTO: Polizei
Düsseldorf. Die Polizei hat in Flingern einen 48-Jährigen festgenommen, der seit Jahren bei Versandhäusern große Rechnungen unbezahlt lässt. Auch seinen schicken Jaguar soll der Betrüger ergaunert haben. Von Stefani Geilhausen

Am Ende wurde ihm wohl seine Liebe zur Musik zum Verhängnis. Einem Schallplattenversender in Niedersachsen fiel nämlich vorige Woche auf, dass ein Haufen unbezahlter Rechnungen zwar an diverse Adressen gegangen war, die zugehörigen Lieferungen aber immer nur an eine Anschrift an der Düsseldorfer Cranachstraße gebracht worden waren. Und dass andere Online-Bestellungen, die ebenfalls ausgeliefert, aber nicht bezahlt worden waren, von unterschiedlichen E-Mail-Adressen gekommen waren, die aber alle demselben Absender zugeordnet waren. Und dessen Personalien waren auch noch falsch.

Das Versandhaus wandte sich an die Düsseldorfer Polizei, die schnell ermittelte, wann denn die nächsten drei Päckchen in Flingern eintreffen sollten. Die Zustellung übernahm in diesem Fall ein Polizist, der sich zu erkennen gab, als der Verdächtige die Päckchen angenommen hatte. Der 48-Jährige folgte ihm zunächst scheinbar bereitwillig zum Streifenwagen - riss sich dann aber los und konnte nur mit Gewalt überwältigt werden. Weil er sich heftig wehrte, habe man ihn sogar gefesselt zur Wache bringen müssen, teilte die Polizei gestern mit.

Düsseldorf: So hat sich die Kriminalität entwickelt

Deren weitere Ermittlungen ließen dann die heftige Reaktion des 48-Jährigen ein wenig verständlicher erscheinen. Denn bei dem Mann aus Bergheim ging es mitnichten um ein paar unbezahlte Tonträger: Seit Mitte der 1990er Jahre lebt er offenbar von dem Geschäftsmodell "Bestellung ohne Bezahlung". Dass er deshalb schon einmal mehr als vier Jahre ins Gefängnis musste und er aktuell wegen weiterer Betrugstaten per Haftbefehl gesucht wurde, scheint ihn wenig abgeschreckt zu haben. Es könnte sein, dass er nach den Strafverfahren in Aachen und Köln deshalb sein kriminelles Unternehmen nach Düsseldorf verlegt hat. Das aber sei noch Gegenstand der Ermittlungen, so die Polizei.

Die hatte mit einem Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts die Wohnung des Festgenommenen unter die Lupe genommen und darin Tablet-PCs und Mobiltelefone, Kleidung, Haushaltsgeräte, Sonnenbrillen und natürlich Schallplatten gefunden. Und einen Autoschlüssel, der zu einem in der Nähe geparkten Jaguar-S-Type gehörte. Mit dem hatte der Mann mutmaßlich im Mai eine Probefahrt in Euskirchen gemacht, von der er nicht zurückgekehrt war. Die Autokennzeichen an dem Luxuswagen waren in Bonn gestohlen worden, und auch im Fahrzeug lag noch allerhand Diebesgut.

Die Ermittler fanden zudem Hinweise darauf, dass der Mann in Holland urlaubte, ohne die Hotelrechnungen zu bezahlen, auch in Kreditkartendiebstähle in Köln soll er verwickelt sein. Jetzt sitzt der Dieb erst einmal wegen des bereits bestehenden Haftbefehls in einer Zelle, während die Polizei ihre Recherchen fortsetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wohnung voller Diebesgut in Düsseldorf-Flingern entdeckt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.