| 08.59 Uhr

Einsatz in Duisburg
Polizisten bei Festnahme mutmaßlicher Drogendealer verletzt

Duisburg. Zwei Zivilbeamte der Duisburger Polizei wurden am späten Freitagabend bei der Festnahme von zwei mutmaßlichen Drogendealern attackiert und verletzt. Die beiden Festgenommenen konnten fliehen.

Um kurz vor Mitternacht beobachteten die beiden Zivilbeamten zwei junge Männer auf der Friedrich-Ebert Straße bei einem vermeintlichen Drogengeschäft. Nachdem sie sich als Polizeibeamte zu erkennen gegeben hatten, versuchten die beiden Männer zunächst zu flüchten. Laut Polizeibericht konnten sie jedoch schnell eingeholt und festgenommen werden.

Doch dabei wurden die Beamten unvermittelt von vier hinzukommenden Männern angegriffen, mit Fäusten geschlagen und getreten.

Beide Beamten wurden bei der Tat leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden, einer der Beamten war nicht mehr dienstfähig. Durch die Attacke konnten die zuvor Festgenommenen fliehen.

Zeugen beobachteten jedoch, wie die vier Angreifer nach der Attacke in ein Wohnhaus an der Friedrich-Ebert-Straße flüchteten. Bei einer Überprüfung des Hauses konnten die Tatverdächtigen im Alter von 17 bis 21 Jahren vorläufig festgenommen werden.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Die Angreifer waren laut Polizei teilweise geständig, allerdings sei ihnen nicht bewusst gewesen, dass sie zwei Polizisten im Einsatz attackiert hatten. Sie wurden nach ihren Vernehmungen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft mangels weiterer Haftgründe entlassen.

(cbo)