| 00.00 Uhr

Duisburg
CDU fordert Sicherung des Stahlstandortes

Duisburg. Rainer Enzweiler warnt vor einer "Katastrophe".

Mit Sorge hat Rainer Enzweiler, Vorsitzender der CDU-Fraktion Duisburg, die Nachricht der angekündigten Stellenstreichungen bei Thyssenkrupp Steel empfangen. "Der Stahl hatte und hat in Duisburg eine herausragende Bedeutung. Viele Arbeitsplätze hängen nicht nur direkt, sondern auch unmittelbar mit diesem Bereich zusammen. Es wäre eine Katastrophe für die Menschen und die Stadt, wenn durch die angekündigten Sparpläne zahlreiche Jobs wegfielen", sagt Enzweiler.

Er plädiert darauf, an dem laufenden Restrukturierungsprogramm festzuhalten, das bis 2021 umgesetzt werden soll. Enzweiler: "Dass es Veränderungen geben muss, um die Überlebensfähigkeit des Konzerns dauerhaft zu sichern, war klar. Aber dass es in diesem Ausmaße stattfinden soll, ist für Duisburg nicht hinnehmbar. Wir müssen unseren Stahlstandort schützen und werden uns dafür einsetzen, dass möglichst viele Menschen ihre Jobs behalten können."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: CDU fordert Sicherung des Stahlstandortes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.