| 00.00 Uhr

Duisburg
Filmmusik füllt viermal das Theater

Duisburg: Filmmusik füllt viermal das Theater
In Aktion: Dirigent Rasmus Baumann beim Filmkonzert. FOTO: Philharmoniker
Duisburg. Auch beim vierten Mal war das Filmmusik-Konzert der Duisburger Philharmoniker eines der besten Konzerte der jeweiligen Saison. Das Orchester spielte voll motiviert und mit hörbarer Spielfreude, rhythmisch prägnant und emotional treffsicher. Der Dirigent Rasmus Baumann tanzt sozusagen alles vor, da kann nichts schiefgehen. Von Ingo Hoddick

Die 15 Musiknummern waren diesmal besonders glücklich ausgewählt, vom "Imperial March" aus "Star Wars" von John Williams bis zum Thema aus "Rocky" von Bill Conti, plus zwei Zugaben. "Jurassic Park" ist offenbar nicht die stärkste Filmmusik des Großmeisters John Williams, dagegen schuf der kaum bekannte David Arnold zu "Independence Day" eine packende Partitur. Im fast ganz gefüllten Theater erklangen aber nicht nur Hollywood-Sounds, sondern auch der Walzer und das Liebesthema aus "Der Pate" von Nino Rota, der Sirtaki aus "Alexis Sorbas" von Mikis Theodorakis (mit zwei Santuri-Spielern) sowie eine Suite aus "Das Boot" und "Die unendliche Geschichte" von Klaus Doldinger.

Besonders pfiffig erschien die britische Ecke. Im Tango aus "Addams Family values" von Marc Shaiman und "Theme and Chase" aus "Wallace and Gromit" von Julian Nott hörte die Moderatorin Stephanie Riemenschneider, die wieder kundige und launige Einführungen gab, "nahezu enthemmte Philharmoniker". Und zum Thema aus "Miss Marple" von Ron Goodwin schlüpfte der Schauspieler Mark Weigel, der wieder mit großer Wandlungsfähigkeit hilfreiche Szenen aus einigen Filmen andeutete, sogar in die Rolle von Agatha Christies ältlicher Amateurdetektivin.

Nach fast drei Stunden hatten alle vor, auf und hinter der Bühne ein glückliches Lächeln im Gesicht. Für die kommende Saison 2016/17 ist kein Filmmusik-Konzert der Philharmoniker vorgesehen. Aber Rasmus Baumann sagte auch diesmal wieder am Ende sein Sprüchlein auf: "Heute ist nicht alle Tage - wir komm'n wieder, keine Frage!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Filmmusik füllt viermal das Theater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.