| 00.00 Uhr

Duisburg
Freie Fahrt ab nächster Woche für neuen Bücherbus

Duisburg: Freie Fahrt ab nächster Woche für neuen Bücherbus
Der neue Bücherbus vor dem Rathaus: Ab Mitte nächster Woche fährt er durch die Stadtteile. FOTO: Lena Großmann
Duisburg. Ab dem 4. Oktober fährt der neue Bücherbus durch die Duisburger Stadtteile. Der alte Bus, der 20 Jahre im Einsatz war, fiel wegen seiner hohen Reparaturanfälligkeit immer öfter aus und wurde nun ersetzt. Oberbürgermeister Sören Link freut sich über den neuen Bücherbus: "Er ist eine wichtige Weiterentwicklung des Ansatzes, Bürgerinnen und Bürger möglichst kostengünstig mit Medien zu versorgen", erklärt er. Der neue Bus hat 4500 Medien an Bord, das sind 500 mehr als bei seinem Vorgänger. Vor allem der Bestand der Hörbücher wurde aufgestockt, aber auch mehr Bücher für Klein und Groß sind an Bord des 12,50 Meter langen Busses.

Zwei Jahre dauerte es, bis die neue fahrende Bücherei fertig war. Der Beigeordnete Thomas Krützberg erzählt, dass der Bus der Firma Volvo in Finnland für 510.000 Euro bestellt worden sei. Die Finnen seien Vorreiter, was den fahrenden Bücherservice betreffe, da sie ländlich wohnten. Nun hält der Bus dienstags bis freitags an zwanzig verschiedenen Haltestellen. "Mit dem Bücherbus erreicht man die meisten Menschen", sagt Krützberg. Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek, freut sich: "Kinder und Jugendliche sind eine Hauptzielgruppe, die gerne und intensiv die medialen Angebote der Fahrbibliothek in Anspruch nehmen", sagt er. Gleich vor Ort können sich die Kinder unter 13 Jahren einen kostenlosen Büchereiausweis erstellen. Die Verbuchung der Ausleihen findet direkt im Bus statt. Die Bürger können sich Medien aber auch in den Bus hineinbestellen und dort abholen. An Bord besteht ebenfalls die Möglichkeit der Onleihe: Hier können die Kunden selbst recherchieren, verlängern und vormerken. Außerdem sei im Vergleich zum Vorgänger mehr Komfort für Fahrer und Kunde geboten. Dazu gehört auch die Ausstattung der fahrenden Bibliothek. Neben einem Aufzug für Rollstuhlfahrer setzt man auf energiesparende LED-Beleuchtung sowie auf Milchglasfenster für ein natürliches Licht.

Der Bücherbus soll es den Duisburgern von Klein auf ermöglichen, Informationen zu bekommen, die zur Meinungsbildung beitragen. Ein Beispiel dafür sei die Marxloherin Hatice Akyün, die Ende der 70er Jahre im Bücherbus das Lesen und Schreiben für sich entdeckte, erklärt Dr. Barian. Sie hat 2017 sogar den Publizistenpreis erhalten, erzählt er: "Und alles begann im Duisburger Bücherbus."

(lego)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Freie Fahrt ab nächster Woche für neuen Bücherbus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.