| 12.14 Uhr

Duisburg
Hochwasser im Pootbach droht A3 zu überfluten

Hochwasser im Pootbach droht A3 zu überfluten
Hochwasser im Pootbach droht A3 zu überfluten FOTO: Patrick Schüller
Duisburg. Seit Samstagnachmittag sind Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerk und der Wirtschaftsbetriebe in Duisburg im Dauereinsatz. Der hohe Wasserpegel des Pootbachs droht die A3 zu überfluten. 

Die Einsatzkräfte sind im Bereich der Lotharstraße und Steinbruchstrache im Einsatz. Der dort verlaufene Pootbach führt weiterhin ungewöhnliches Hochwasser. Durch Staumaßnahmen konnte ein unkontrolliertes Überlaufen bislang verhindert werden. Durch den Einsatz des Großpumpensystems, das bis zu 8000 Liter Wasser pro Minute fördert, wird das Wasser aus dem Pootbach in die städtische Kanalisation umgepumpt.

Die Wohnhäuser im Bereich der Steinbruchstraße und die Kleingartenanlage an der Lotharstraße sind weiterhin vom Hochwasser bedroht. Außerdem besteht die Gefahr der Überflutung der angrenzenden Bundesautobahn A3. Im weiteren Verlauf des Pootbachs kann es durch einer Überspülung von Straßen und der jeweiligen Unterführungen zur Überschwemmung des Kleingartenvereins und einiger Keller der angrenzenden Wohnhäuser kommen.

"Durch die eingeleiteten Maßnahemen ist die Lage bislang noch stabil. Sollten wir jedoch die Pumpen abbauen, steigt der Pegel wieder sofort", sagte ein Sprecher der Feuerwehr auf Anfrage unserer Redaktion. Es sind 40 Kräfte der Feuerwehr und 10 Kräfte des THW vor Ort im Einsatz.

Aufgrund der aktuellen Wetterprognose muss ab dem Nachmittag wieder mit Schauern und einzelnen Gewittern gerechnet werden. Daher sei die weitere Entwicklung der Lage noch nicht absehbar.

(skr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Hochwasser im Pootbach droht A3 zu überfluten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.