| 00.00 Uhr

Rp-Thema 300 Jahre Duisburger Hafen
Kinder entdecken den Hafen mit Emma und Leon

Ein Kinderbuch erklärt Vor- und Grundschulkindern die Aufgabe und Bedeutung des Hafens. Von Carolin Skiba

Mit dem fliegenden Boot "Düsi" begeben sich Emma, Leon und Hafenmeister Harry auf Zeitreise durch die vergangenen 300 Jahre des Hafens. Mit dem 36-Seiten starken Kinderbuch "Hafenmeister Harry und die Duisport-Zeitreise" sollen Kinder im Vor- und Grundschulalter die Geschichte des Hafens erfahren und für das Thema Logistik sensibilisiert werden.

"Unsere Kinder erleben und nutzen vielfältig die globalisiere Welt. Doch sie wissen meist nur wenig, welch bedeutenden Anteil wir in Duisburg daran haben", sagt Duisport-Chef Erich Staake. "Wir wollen sie ein bisschen hinter die Kulissen blicken lassen, Zusammenhänge verdeutlichen und die modernen Spielarten der Logistik auf kindgerechte Art und Weise erklären." NRW-Verkehrsminister Groschek geht sogar noch einen Schritt weiter: "Mit dem Buch werben wir dafür, dass Logistik positiv gesehen wird. Wenn daraus ein Berufswunsch entstehen würde, umso besser." Es müsse ja nicht immer der Feuerwehrmann sein, Hafenberufe wären genauso interessant. Staake bestätigt: "Wir können angesichts des wachsenden Fachkräftemangels gar nicht früh genug für unsere vielseitigen Arbeitsplätze im und um den Hafen werben." Punktuell werden im Buch wichtige Ereignisse aufgegriffen, die nicht nur kindgerecht erklärt, sondern auch entsprechend bebildert sind. Verantwortlich für die weichen, farbenfrohen Zeichnungen sind Andreas Postert (Illustration) und Wolfgang Schomberg (Storyboard und Layout). "Geplant war zunächst eine einfache Hafenrundfahrt", erzählen die beiden. "Aber das war nicht knackig genug. Die Überlegung war, wie bekommt man die Kinder dazu, dass sie mitten drin sind." So sei die Idee mit der Zeitreise entstanden. Auf dieser erfahren die Kinder, wie aus bescheidenen Anfängen an der Ruhr-Mündung in den Rhein im Laufe der Jahrhunderte zunächst der Umschlagplatz des Ruhrgebiets für Kohle und Stahl entstand und dieser sich dann immer weiter entwickelte.

Das Buch wurde mit einer Startauflage von 20.000 Exemplaren gedruckt. Interessierte Grundschulen bundesweit bekommen die Bücher geschenkt. Geplant sind weitere kleine Auflagen in englischer Sprache und in einem chinesischem Dialekt - als kleine Gabe für die Duisport-Partner in aller Welt. Auch Privatpersonen können auf Anfrage ein Exemplar bekommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rp-Thema 300 Jahre Duisburger Hafen: Kinder entdecken den Hafen mit Emma und Leon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.