| 00.00 Uhr

Duisburg
Klassenfahrt nach Österreich mit Hindernissen

Duisburg. Die Polizei hat am Montag einen Ausflug der Gesamtschule aus Meiderich nach Österreich gestoppt. Bemerkenswert war der Grund: Der Busfahrer war ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Wie die Polizei gestern mitteilte, stellten die Beamten bei der Bus-Kontrolle gleich mehrere Versäumnisse fest. So hatte der Fahrer eines Gladbecker Unternehmens nicht nur die Vorschriften für Lenk- und Ruhezeiten missachtet. Er besaß auch seit fast einem Jahr nicht mehr die erforderliche Fahrerlaubnis, die für die Personenbeförderung notwendig ist. Die Polizei geht davon aus, dass der 55-jährige Mülheimer einfach nur vergessen hatte, seine Lizenz im vergangenen Jahr verlängern zu lassen.

Die Polizei stoppte die Fahrt der Meidericher Schüler daraufhin nach Österreich vorübergehend. Die Firma musste schnell einen Ersatzfahrer nach Meiderich schicken. Mit leichter Verspätung konnte der Schulausflug in Richtung Alpen dann doch noch beginnen.

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Klassenfahrt nach Österreich mit Hindernissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.