| 14.22 Uhr

Duisburg
Mangelhafte Wartung: Gasthermen führten zu CO-Vergiftungen

Duisburg. Bei beiden Vorfällen vom Sonntag, bei denen in Duisburg insgesamt drei jugendliche Mädchen durch eine Kohlenmonoxid-Vergiftung verletzt wurden, waren mangelhaft gewartete Gasthermen der Grund. Das ergab ein Gutachten.

Drei Mädchen im Alter von 13, 14 und 16 Jahren hatten in ihren Wohnungen auf der Weseler Straße in Marxloh und auf der Friedrich-Ebert-Straße in Beeck zu viel des gefährlichen Kohlenmonoxid-Gases eingeatmet. Schuld an der Vergiftung waren mangelhaft gewartete Gasthermen in den Wohnungen, wie jetzt durch ein Gutachten festgestellt wurde.

Die beiden jüngeren der drei Mädchen mussten zur Sauerstofftherapie in eine Druckkammer nach Wiesbaden gebracht werden. Es geht ihnen mittlerweile besser. In beiden Fällen leiteten die Beamten Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Die Polizei rät: Lassen Sie ihre Gastherme regelmäßig warten. Die Intervalle ergeben sich aus den Handlungsempfehlungen des Herstellers. Lassen Sie auch den Schornsteinfeger die jährliche Überprüfung durchführen. Installieren Sie in Ihren Wohnungen und Häusern zur Sicherheit sogenannte "Kohlenmonoxid-Wächter".

(p-m)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.