| 00.00 Uhr

Duisburg
Viermal im Mai: "Rigoletto" im Theater

Duisburg. An der Seite von Georgy Vasiliev als Graf von Mantua debütiert Luiza Fatyol als Gilda.

Giuseppe Verdis Oper "Rigoletto" kehrt vom 5. bis 22. Mai für vier Vorstellungen auf die Bühne des Duisburger Theaters zurück. Am 10. Juni steht eine weitere Aufführung im Opernhaus Düsseldorf auf dem Programm. An der Seite von Georgy Vasiliev als Graf von Mantua debütiert Luiza Fatyol als Gilda in einer weiteren großen Partie ihres Fachs. Beide gaben im Oktober 2015 in Duisburg ihre Debüts als Adina und Nemorino in Donizettis "L'elisir d'amore". Melih Tepretmez gastiert in der Titelpartie. Aziz Shokhakimov, der sich als Kapellmeister der Deutschen Oper am Rhein schon mit "Carmen", "Aida" und "Hoffmanns Erzählungen" vorstellte, übernimmt die musikalische Leitung des großen Sängerensembles und der Duisburger Philharmoniker.

Giuseppe Verdis Oper "Rigoletto" zeigt wie ihre Vorlage, Victor Hugos Drama "Le Roi s'amuse", wie die Protagonisten in einer maroden Gesellschaft nicht nur aneinander vorbei leben, sondern skrupellos mit den Gefühlen anderer spielen.

Karten und weitere Informationen sind an der Theaterkasse Duisburg, Telefon 0203. 283 62 100, sowie unter www.operamrhein.de online erhältlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Viermal im Mai: "Rigoletto" im Theater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.