| 00.00 Uhr

Lokalsport
0:3 - Hamminkelner SV hält lange Zeit mit

Lokalsport: 0:3 - Hamminkelner SV hält lange Zeit mit
Der Hamminkelner SV hielt lange Zeit mit. Erst in der Schlussphase setzte sich der TuB Bocholt durch. FOTO: Pottgiesser
Hamminkeln. Der Fußball-Bezirksligist verpasst eine Überraschung. Erst kurz vor Ende macht TuB Bocholt alles klar.

Der Hamminkelner SV verpasste in der Fußball-Bezirksliga gestern eine Überraschung nur knapp. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Albustin durfte in der Heimpartie gegen den Tabellenzweiten TuB Bocholt 77 Minuten lang hoffen, wenigstens einen Punkt gewinnen zu können. Doch am Ende gab es in einer auf gutem Niveau stehenden Begegnung eine 0:3 (0:0)-Niederlage für den HSV, der weiter auf dem zehnten Platz steht.

In der Anfangsphase der Partie machten die Gäste aus Bocholt mächtig Dampf und drängten auf ein frühes Tor. Die gut gestaffelte Defensive des Gastgebers ließ allerdings nur sehr wenig zu. Der Hamminkelner SV agierte aggressiv und verschob immer wieder geschickt. Besonders Jan Sweers arbeitete in der ersten Halbzeit vorbildlich auf der rechten Seite. Er ließ dem Bocholter Jens Terörde wenig Freiraum und gab seiner Mannschaft viel Stabilität.

Nach gut zehn Minuten erspielte sich der HSV die erste Torchance heraus. Marius Laub versuchte sich mit einem Distanzschuss, verfehlte das Gehäuse allerdings knapp. Kurz vor der Pause hatten dann die Gäste die Möglichkeit zur Führung, aber Marco Moscheik traf mit einem Lupfer lediglich die Latte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren es erneut die Gäste aus Bocholt, die den besseren Start erwischten. Doch der Hamminkelner Keeper Sascha Tünte konnte sich mit einigen starken Paraden auszeichnen und hielt weiterhin den Kasten sauber. Coach Thorsten Albustin feuerte unterdessen seine Mannschaft lautstark von der Seitenlinie an. "Männer, weiter gallig sein", forderte er von seinem kickenden Personal, das die Anweisung in die Tat umsetzte.

Der Aufreger des Spiels ereignete sich in der 63. Minute. Tom Wirtz lief mit viel Tempo in den Strafraum der Gäste und kam nach einem leichten Kontakt zu Fall. Der Unparteiische Enes Krupic zögerte nicht lange und zeigte Wirtz eine fragwürdige Gelbe Karte wegen einer Schwalbe, anstatt auf einen Elfmeter zu entscheiden. Und es sollte noch ärger für den Hamminkelner SV kommen. Nach einem nicht richtig geklärten Eckball erzielte der Bocholter Michel Wesendonk mit einer Direktabnahme aus 18 Metern das 1:0 für die Gäste (77.).

Nur drei Minuten später war der HSV in Unterzahl. Wirtz sah nach einem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Der Hamminkelner SV warf in Unterzahl noch einmal alles nach vorne. Die Gäste aus Bocholt nutzten das geschickt und konnten durch Fabian Schmeinck nach einem Konter auf 2:0 erhöhen (84.). Zwei Minuten vor dem Ende war es dann erneut Michel Wesendonk, der nach einem weiteren Konter den 3:0-Endstand herstellte.

"Meine Mannschaft hat über lange Zeit sehr gut mitgehalten. Wenn man so einen Sonntagsschuss dann im Tor unterbringt, dann zeugt das von Qualität. Ich kann dem Gegner nur gratulieren", erklärte Trainer Albustin.

Hamminkelner SV: Tünte - Laub, Fachantidis, Bergendahl, Wirtz, Krause, Götz, Storm, Hoffmann (60. Fischer), Klump (65. Müller), Sweers (85. Oomen).

(che)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 0:3 - Hamminkelner SV hält lange Zeit mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.