| 00.00 Uhr

Lokalsport
1. FC Kleve: Die obere Tabellenregion ist in weite Ferne gerückt

Lokalsport: 1. FC Kleve: Die obere Tabellenregion ist in weite Ferne gerückt
Bastian Grütter (links), hier beim Pokalspiel gegen SC Düsseldorf-West, und seine Klever Teamkollegen hoffen in Königshardt auf einen Sieg. FOTO: Stade
Niederrhein. Fußball-Landesliga: Levon Kurikciyan rückt in der Partie gegen die Sportfreunde Königshardt wieder in die Stammformation. Von Sabrina Peters

Elf Punkte Rückstand hat Fußball-Landesligist 1. FC Kleve nach sieben gespielten Partien auf Tabellenführer Rot-Weiß Oberhausen U 23. Die obere Region ist für den momentanen Tabellenzehnten damit erst mal in weite Ferne gerückt. "Wir müssen nun aufpassen, dass die Spielzeit keine Ananas-Saison wird", sagt FCK-Trainer Thomas von Kuczkowski vor dem Gastspiel morgen um 15.15 Uhr bei den Sportfreunden Königshardt. Denn lediglich um die berühmt-berüchtigte "goldene Ananas" wollen die Rot-Blauen auch in dieser Saison nicht spielen.

Der "Anspruch des 1. FC Kleve" müsse es daher sein, in Königshardt zu siegen und die drei Punkte mitzunehmen, sagt "Kucze". Trotzdem dürfe man den Gegner nicht unterschätzen. "Sie sind als souveräner Bezirksliga-Meister in die Landesliga aufgestiegen und haben bislang gute Ergebnisse erzielt", so von Kuczkowski, gegen dessen Mannschaft die Oberhausener Truppe ihren dritten Sieg in Folge holen könnte.

Um das zu verhindern, müssten seine Spieler das "Königshardter Kollektiv" durchbrechen. "Sie gehen zusammen auf den Platz und vom Platz", beschreibt von Kuczkowski den starken Zusammenhalt im gegnerischen Team, das aber auch gute Einzelspieler enthalte. Dem Ganzen müsse sein Team morgen eine eigene geschlossene Mannschaftsleistung entgegensetzen.

Wie er sein Team taktisch auf die Oberhausener Truppe einstelle, werde er indes erst noch entscheiden und mit der Mannschaft besprechen. Die Aufstellung hänge zudem vom gestrigen Abschlusstraining ab, wo sich von Kuczkowski auch noch einen abschließenden Überblick über die personelle Situation verschaffen musste. Denn wie fit die angeschlagenen Patrick Braun und Lukas Ehrhardt, die im Niederrheinpokal-Spiel unter der Woche schon früh verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten, ist noch nicht endgültig geklärt. "Sie haben seither nicht mehr voll belastet", verrät von Kuczkowski. Dafür kehren allerdings Levon Kurikciyan nach seiner abgesessenen Rot-Sperre und Jan-Luca Geurtz, der einen grippalen Infekt auskuriert hat, zurück ins Team. "Unsere personelle Situation ist wieder zufriedenstellend", meint "Kucze", der aus dieser Sicht heraus relativ entspannt auf das morgige Duell blicken kann.

Obwohl die beiden punktgleichen Mannschaften, den 1. FC Kleve auf Rang zehn und die Sportfreunde Königshardt auf Platz elf, nur ein Tor voneinander trennt, gehen die Rot-Blauen sicherlich als Favorit ins Rennen.

"Der 1. FC Kleve hat mit Sicherheit die höhere individuelle Qualität", findet auch Trainer von Kuczkowski.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1. FC Kleve: Die obere Tabellenregion ist in weite Ferne gerückt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.