| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Haldern siegt verdient im Derby

Haldern. In der Fußball-Kreisliga A ist der SV Haldern zurück in der Spur. Gegen das Schlusslicht SV Rees behielt das Team von Trainer Jürgen Stratmann mit 5:1 (2:0) deutlich die Oberhand. Der Gast ließ dabei jedoch gute Chancen ungenutzt. Von Per Feldberg

Eine Woche nach der herben 0:5-Niederlage beim TuB Bocholt zeigte sich der SV Haldern gut erholt. Im Nachbarschaftsduell gegen den SV Rees setzten sich die Lindendörfler am Ende etwas zu deutlich mit 5:1 (2:0) durch. Da zeitgleich der Tabellenzweite Blau Weiss Dingden nicht über ein 3:3-Remis beim SV Bislich hinauskam, zog das Team von Trainer Jürgen Stratmann nach Punkten, beide nun 34 Zähler, mit Dingden gleich. Der SV Rees behält mit weiterhin nur acht Punkten aus 17 Partien die Rote Laterne der Kreisliga A.

Bereits nach sieben Minuten konnten Mannschaft und Fans der Gastgeber zum ersten Mal jubeln. Nach einer sehenswerten Freistoßvariante eingeleitet von Matthias Bauhaus, der den Ball flach an der Reeser Mauer in den Lauf von Christopher Kipp spielte, konnte dieser unbedrängt den Ball nochmals quer legen wo der einschussbereite Miguel Sperling den Ball nur noch zum 1:0 über die Linie drücken musste. Und auch in der Folge bestimmten die Platzherren das Geschehen. Nach 18 Minute spielte Bauhaus Andreas Kosel an, dessen Schuss von der Strafraumgrenze jedoch ganz knapp am Pfosten vorbeistrich. Nach 32. Minuten nahm sich dann Franz Schöttler ein Herz und zog aus rund 18 Metern ab. Sein Ball landete unhaltbar für Rees' Schlussmann Michael Kuhnen zum 2:0 im Winkel.

Nach dem erneuten Rückschlag zeigte der Gast jedoch Moral. In Minute 40 rettete der Pfosten bei einem Schuss des Reeser Stürmers Meriton Arifi. Und in der Schlussminute von Durchgang eins hatte Felix Becker gleich zweimal die Chance, den Anschlusstreffer für den SV Rees zu erzielen. Doch zweimal bewies Christian Böing im Halderner Tor seine Klasse und parierte die Schüsse vom freistehenden Becker.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste weiterhin den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies gelang dann in Minute 54 Daniel Ingelaat, der eine Unsicherheit in der Halderner Hintermannschaft, bei der Keeper Böing von einem Mitspieler behindert wurde und der Ball direkt vor den Füßen des Reeser Mittelfeldakteurs landete, der dann trocken zum 1:2 einschoß.

Nach diesem Treffer war der Gast im Aufwind, beim SV Haldern dagegen kam Verunsicherung, besonders in der Hintermannschaft, auf. Doch in der 64 Minute setzte sich Bauhaus auf der linken Seite durch und flankte zum freistehenden Christopher Kipp, der per Kopf das 3:1 erzielen konnte. Zehn Minute später bediente Kipp dann Bauhaus, der auf 4:1 erhöhen konnte. In der Schlussminute sorgte Steffen Syberg mit seinem Treffer für den 5:1 Endstand.

Bedient zeigte sich Rees' Trainer Bernd Franken. "Das war ein Spiegelbild des bisherigen Saisonverlaufs. Vorne haben wir die Chancen nicht genutzt und hinten den Gegner eingeladen. Es wird sehr schwer, aber wir geben nicht auf und werden weiter kämpfen."

"Das Team hat eine gute Reaktion auf die Niederlage vom vergangenen Sonntag gezeigt. In den entscheidenden Phasen der Partie waren wir konzentrierter und haben verdient gewonnen", so Jürgen Stratmann, Trainer des SV Haldern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Haldern siegt verdient im Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.