| 00.00 Uhr

Erkelenz
Atemschutzgeräteträger fit für den Feuerwehr-Einsatz

Erkelenz. 13 Feuerwehrleute aus Erkelenz haben ihre Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich beendet.

"Mit dem erfolgreichen Abschluss dieses Lehrgangs stellt Ihr Euch den hohen Herausforderungen und Anforderungen, die im Einsatzdienst auf Euch warten", sagte Stadtbrandinspektor Klaus Peters, stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Erkelenz. Die Worte richtete er an die 13 Feuerwehrleute, die nun ihre Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich abgeschlossen haben.

Diese Ausbildung ist Bestandteil der Grundausbildung und umfasst insgesamt 60 Ausbildungsstunden in Theorie und Praxis. Jeder Lehrgangsteilnehmer muss vorab einen medizinischen Eignungstest ablegen. Am Rand der praktischen Prüfung erklärte Klaus Peters: "Aufgrund der Rauchgase und Atemgifte kann eine effektive Brandbekämpfung heute meist nur noch unter Atemschutz erfolgen."

Im theoretischen Teil der Ausbildung standen daher Grundlagen zur Atmung des Menschen, Wissen über Atemgifte und Einsatzgrundsätze auf dem Plan, in der Praxis lernten die Wehrleute die Handhabung der Atemschutzgeräte kennen, probten das taktische Vorgehen im Innenangriff und übten den Einsatz der Wärmebildkamera. Auch das Notfalltraining stand im Vordergrund dieser Ausbildung. Den umfangreichen praktischen Teil der Ausbildung erledigten die Wehrleute in der Atemschutzübungsstrecke im Feuerschutzzentrum des Kreises Heinsberg und in der Wärmegewöhnungsanlage der Erkelenzer Feuerwehr. Lehrgangsleiter war Brandoberinspektor Ingo Rolfs.

Diese Feuerwehrleute erhielten nach den Prüfungen die Lehrgangsbescheinigungen von Klaus Peters und Stadtbrandinspektor Helmut van der Beek, dem Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Erkelenz: Dennis Schmitz, Manuel Frisch (beide aus Matzerath), Niklas Krämer, Fabian Keutmann (beide Granterath), Simon Portz (Holzweiler), Thomas Vieten (Katzem), Philipp Franken, Sven Kamphausen, Julian Franken (alle aus Lövenich), Lisa-Sophie Horstmann, Lars Oberdörster (beide Löschgruppe Venrath), German Kunze (Erkelenz-Mitte) und Patrick Hermanns (Schwanenberg).

(back)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Atemschutzgeräteträger fit für den Feuerwehr-Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.