| 00.00 Uhr

Erkelenz
Gerderaths "Neue Mitte" feiert Richtfest

Erkelenz: Gerderaths "Neue Mitte" feiert Richtfest
Beim Richtfest FOTO: Laaser, Jürgen (jl)
Erkelenz. Richtfest feierte der Investor des künftigen Rewe-Marktes in Gerderath an der Lauerstraße. Der zweite Bauabschnitt soll ebenfalls bald starten. Von Andreas Speen

Im Juli war der erste Spatenstich für die "Neue Mitte" von Gerderath. Jetzt ist Richtfest gefeiert worden. Und im April soll der Rewe-Markt eröffnet werden. Bürgermeister Peter Jansen lobt diese Zielstrebigkeit, mit der das Projekt verfolgt wird. Der Stadtverwaltung seien Pläne für die Fläche der einstigen Hauptschule vorgelegt worden, die "konsequent und im Zeitplan umgesetzt werden".

Bedeutung hat die "Neue Mitte" laut Jansen nicht nur, weil dadurch die Nahversorgungssituation in Gerderath aufgewertet wird. Auch das Grundstücksgeschäft werde dadurch beflügelt: "Gerderath wächst durch das neue Baugebiet. Und seit feststeht, dass in der ,Neuen Mitte' ein Rewe-Markt mit Backshop einzieht, gehen die Grundstücke weg wie warme Semmel."

Derzeit entsteht auf dem Gelände an der Lauerstraße das Gebäude für Rewe, der eine Verkaufsfläche von 1100 Quadratmetern erhält. Zudem wird vor dem Gebäude ein Parkplatz eingerichtet, für den auf der Lauerstraße noch eine Abbiegespur angelegt werden muss, um Rückstaus aus Richtung Erkelenz zu vermeiden. Entstehen werden mit dem Lebensmittelvollsortimenter 40 bis 45 neue Arbeitsplätze.

Der Investor für das gesamte Bauprojekt, das Unternehmen Schleiff aus Erkelenz, geht davon aus, im Februar dann den zweiten Bauabschnitt beginnen zu können. "Wir erwarten die Baugenehmigung für Januar", sagte Heinz-Peter Dahmen vom Investoren-Unternehmen. Auf dem zweiten Teil des Grundstücks, das 9000 Quadratmeter groß ist, sollen verschiedene Gebäude für barrierefreie Wohnungen und eine Tagespflegeeinrichtung errichtet werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Gerderaths "Neue Mitte" feiert Richtfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.