| 00.00 Uhr

Erkrath
Bürgerversammlungen zur Flüchtlings-Unterbringung

Erkrath. Am 22. und 24. Februar können Bürger Fragen stellen.

In zwei Bürgerversammlungen wird die Stadt Erkrath im Februar über die Pläne zur weiteren Flüchtlings-Unterbringung die Bevölkerung informieren.

Die Verwaltung will mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Das Ziel der Integration sei nur gemeinsam zu erreichen. Momentan leben rund 870 Flüchtlinge in Erkrath.

Die Bürgerversammlungen werden am Montag, 22. Februar, in der Stadthalle Erkrath, Neanderstraße 58, sowie am Mittwoch, 24. Februar, in der Aula des Schulzentrums Hochdahl, Rankestraße 4-6, stattfinden. Beginn ist jeweils um 18 Uhr.

Für beide Veranstaltungen ist folgender Ablauf vorgesehen: Begrüßung durch Bürgermeister Christoph Schultz, Konzeption zur Integration und weiteren Unterbringung von Flüchtlingen in Erkrath, Vorstellung des Vereins "Freundeskreis für Flüchtlinge in Erkrath e.V." und die Vorstellung der Planetvalue-App "fluechtlingshilfe-erkrath.de".

Danach können die Bürger Fragen an die Referenten stellen.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.