| 10.39 Uhr

Erkrath
Junge und Alte lernen beim Gedächtnistraining

Erkrath: Junge und Alte lernen beim Gedächtnistraining
Auch das Gehirn muss trainiert werden, um in Form zu bleiben. FOTO: Shutterstock.com/ Naeblys
Erkrath. Auch das Gehirn will trainiert bleiben, damit es in Form bleibt. Die Caritas-Begegnungsstätte Gerberstraße bietet dazu ab September einen Kurs an.

Der Kursus besteht aus einem standardisierten Programm und ist Teil einer Studie, die derzeit vom BVGT, dem Bundesverband für Gedächtnistraining, durchgeführt wird. Die Teilnehmer machen einen anonymisierten Vor- und Nachtest, um die Entwicklung ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit zu überprüfen.

Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass anregende kognitive Aktivitäten und ein sinnvoll konzipiertes Gedächtnistraining, das möglichst viele geistige Funktionen einbezieht, dazu beitragen, die individuelle Leistungsfähigkeit lange aufrechtzuerhalten. Einem vorzeitigen geistigen Abbau im Alter wird entgegengewirkt.

Der Kursus mit ganzheitlichem Gedächtnistraining für Erwachsene zwischen 18 und 99 Jahren beginnt Anfang September. Vorab gibt es dazu eine Infoveranstaltung am Montag, 29. August, 19 Uhr. Zehnmal montags von 19 bis 20.30 Uhr wird dann trainiert. Start ist am 5. September mit einer Einführung in das Programm des ganzheitlichen Gedächtnistrainings, Ende am 28. November mit dem Nachtest. Leiterin ist Katharina Lichtwer, zertifizierte Gedächtnistrainerin und Mitglied im BVGT. Die Veranstaltungen finden in der Begegnungsstätte Gerberstraße der Caritas, Gerberstraße 7, statt.

Anmeldungen unter Telefon 0211 2495223, oder E-Mail: demenz-netzwerk@caritas-mettmann.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Junge und Alte lernen beim Gedächtnistraining


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.