| 00.00 Uhr

Erkrath
Marktplatz wird zur Spielwiese

Erkrath: Marktplatz wird zur Spielwiese
Emilia (9) schlängelt sich an der Spiel- und Bewegungsstation durch den Parcours. FOTO: s. köhlen
Erkrath. Kitas und Vereine lockten beim Kinderfest mit Bastel- und Mitmachangeboten.

Trotz der Konkurrenz der Haaner Kirmes kamen viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern zum Kinderfest auf den Hochdahler Markt. Kitas und Vereine lockten an ihren Ständen mit Bastel- und Mitmachangeboten, dazu gab es ein buntes Bühnenprogramm. Los ging es mit einem kurzen ökumenischen Gottesdienst, bevor Bürgermeister Christoph Schultz, selbst Vater von zwei kleinen Töchtern, das Kinderfest um 11.30 Uhr eröffnete.

Die Realschule Erkrath und das Kinderhaus Sandheide waren jeweils mit einer Tanzgruppe vertreten, dazu spielte eine Kapelle der Jugendmusikschule. Als die Nachwuchssänger der Kita In den Birken ein Lied über die vier Jahreszeiten vortrugen, "schmolzen Eltern- und Großelternherzen dahin", hatte Werner Meier vom Jugendamt beobachtet. Zusammen mit Annette Schinnenberg und Denise Kuhn hatte Meier das Kinderfest organisiert, und das zum neunten Mal. Am Stand der Kita Gretenberg konnten die Kinder Mandalas ausmalen, beim Familienbüro Girlanden basteln und sich beim Fachbereich Jugend und Soziales Glitzertattoos kleben lassen. An den Hochdahl-Arcaden bot der TSV Floorball und Inline-Hockey zum Mitmachen an. Waffeln und Kaffee gab es zu kleinen Preisen, Getränke für die Kinder wurden gratis ausgeschenkt. "Wir haben mehr Glück mit dem Wetter als im letzten Jahr" freute sich Werner Meier. So verweilten Familien auch mal den ganzen Tag, versuchten sich im Turmbau aus leeren Getränkekisten oder sahen den Kindern auf der Hüpfberg zu. Zu jeder vollen Stunde ließ man gemeinsam Luftballons mit von Kindern bemalten Kärtchen aufsteigen. Das Fest fand mit zeitlicher Nähe zum Weltkindertag statt.

(tpp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Marktplatz wird zur Spielwiese


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.