| 00.00 Uhr

Erkrath
Rotary Club Neandertal trainiert bei der Feuerwehr

Erkrath: Rotary Club Neandertal trainiert bei der Feuerwehr
Die Rotarier schnitten ein schrottreifes Auto auseinander. FOTO: feuerwehr
Erkrath. Der Rotary Club Neandertal besuchte die Freiwillige Feuerwehr Erkrath auf der Feuer- und Rettungswache an der Schimmelbuschstraße.

Der amtierende Präsident der Rotarier, Herbert Lichtnecker, der auch der Arbeitsmediziner der Feuerwehr sowie stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath ist, hatte für seine Clubkameraden und deren Familien den Besuch bei den "Blauröcken" organisiert. Dabei kam es den Besuchern vor allem darauf an, neben den umfassenden Erklärungen zu Fahrzeugen und Abläufen bei der Feuerwehr, einmal selber Hand an die unterschiedlichen Einsatzgeräte anzulegen.

Großes Interesse bestand insbesondere bei den Männern, mit den hydraulischen Schneid- und Spreizgeräten einen schrottreifen Wagen in seine Einzelteile zu zerlegen. Eine Übung, mit der Feuerwehrangehörige die Befreiung von eingeklemmten Opfern bei Verkehrsunfällen trainieren. Weiterhin konnten alle einmal den Wasserdruck eines C-Rohres spüren und die Handhabung dieses Löschgerätes ausprobieren.

Nach der Besichtigung der Einsatzfahrzeuge sowie der Feuer- und Rettungswache durften die "Mutigen" noch im Rettungskorb der Drehleiter in luftiger Höhe über Hochdahl blicken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Rotary Club Neandertal trainiert bei der Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.