| 00.00 Uhr

Issum
Gemeinde und Verein feiern Sevelens neuen Kunstrasenplatz

Issum: Gemeinde und Verein feiern Sevelens neuen Kunstrasenplatz
Anstoß für den Spielbetrieb auf Sevelens neuem Kunstrasenplatz. Durch großen Einsatz von Bürgern, Verein und Politik ist die Anlage entstanden. FOTO: Seybert
Issum. Das Warten hat ein Ende: Am Samstag ist der neue Kunstrasenplatz mit einem Turnier eingeweiht worden. Von Anne Klatt

Zum besonderen Anlass kamen die Mitglieder und Freunde des Sportvereins zahlreich auf das Sportgelände. Der Förderverein des Sportvereins präsentierte ein großes Plakat, das die bereits verteilten Parzellen-Patenschaften zeigte. Eine stolze Geldsumme ist durch diese Patenschaften für eingeteilte Felder des Platzes zusammengekommen, tatsächlich gibt es nicht mehr viele freie Parzellen und Zuschauerplätze.

Allen Helfern in diesem Projekt dankte der Vorsitzende des Vereins, Jürgen Gatzweiler, in seiner Begrüßung. Gemeinsam mit Norbert Backus vom Vorstand blickte er zurück: "Diese zwei Jahre haben viel Kraft gekostet, aber auch viel Spaß gemacht, und das hat uns als Verein noch viel weiter zusammengeschweißt." Margret Keusen, Issums stellvertretende Bürgermeisterin, fand viel Lob für den Zusammenhalt der Vereinsmitglieder. In der Gemeinde habe man nach nur kurzem Zögern nicht länger am Erfolg gezweifelt: "Was ein Verein auf die Beine stellen kann, das kann man hier sehen." Der Plan zum Umbau, der in Zusammenarbeit von Gemeinde und dem SV 19 Sevelen durchgezogen wurde, begann im November 2015 mit dem Antrag für die Umgestaltung im Rat. Nach anfänglichem Hadern gab dieser im folgenden Februar grünes Licht. So begann der Sportverein im vergangenen Winter, den Tennenplatz umzuwandeln. Bald, und damit leitete der Vorsitzende Gatzweiler einen Ausblick auf die Zukunft ein, wird auch das Trainingsgelände fertiggestellt werden, sowie ein kleiner Spielplatz, der neben dem Platz entstehen soll. "Und ein schickes neues Vereinsheim wäre ja auch mal was", fügte Gatzweiler schmunzelnd hinzu. Erstmal müsse aber die Vereinskasse wieder etwas voller werden, denn das Projekt habe einige Reserven gefressen, trotz großer Spendenbereitschaft der Sevelener.

Eine besondere Art, "Dankeschön" zu sagen, hielt der SV Sevelen nach der Einweihung des Platzes durch Pfarrer Stefan Keller bereit: die umliegenden Vereine, die den SV die letzten Monate für den normalen Spielbetrieb beherbergt hatten, wurden alle zu einem Turnier geladen. Zuvor durften die Helfer bei schönstem niederrheinischen Regen den neuen Platz testen. Abseits des Platzes ging das gesellige Treiben bis in die Nacht weiter.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Gemeinde und Verein feiern Sevelens neuen Kunstrasenplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.