| 00.00 Uhr

Wachtendonk
Grüne wollen Brache zum Treffpunkt machen

Wachtendonk. Das Gelände des ehemaligen Kindergartens gehört zum Planungsgebiet des historischen Ortskerns von Wachtendonk. Es ist eine von Bäumen und Sträuchern umsäumte Wiese mit einer Betonplatte und drei Plastikbänken an der Frontseite.

Das ist alles andere als einladend, meinen die Wachtendonker Grünen. Zeit zu überlegen, wie man mit einfachen Mitteln eine Verbesserung erreichen kann. Dabei soll nach Auffassung von Bündnis 90/Die Grünen der Platz auch eine erweiterte Funktion als Treffpunkt sowie eine ökologische Aufwertung erfahren. Klare Vorgaben hinsichtlich der Pflegeintensität sollen zudem dafür sorgen, dass sich die Folgekosten in kalkulierbaren Grenzen halten. Die Blicköffnung zur Niers und somit eine bessere Einbeziehung des Flusses ist ein weiterer Aspekt.

Die Fraktion will nach Gesprächen mit Fachleuten ein Gesamtkonzept für die Neugestaltung der Fläche vorlegen. Anregungen von Bürgern sind willkommen. Überlegungen, an der Stelle Parkplätze anzulegen, findet die Fraktion nicht überzeugend, schon aus verkehrstechnischen Überlegungen angesichts der extrem schmalen Zufahrten und der Notwendigkeit, durch den Ortskern fahren zu müssen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wachtendonk: Grüne wollen Brache zum Treffpunkt machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.