| 00.00 Uhr

Issum
In Issums neuem Café wird es "hyggelig"

Issum: In Issums neuem Café wird es "hyggelig"
Vicky Borgmann mit einem Stück Kuchen im neuen Café in Issum im Wohlfühlhaus. FOTO: gerhard seybert
Issum. Im Wohlfühlhaus kann bald auf der Terrasse Platz genommen und Kaffee getrunken werden. Geplant sind auch ein Mittagstisch und vor allem jede Menge Events. Vicky Borgmann erzählt, was sie so vorhat. Von Bianca Mokwa

Der Milchkaffee steht verführerisch duftend und dampfend auf dem Tisch, der frisch gebackene Kuchen ist griffbereit, und der kleine Sessel gibt bequem nach und lässt einen entspannt zurücksinken. Fast kein Stuhl gleicht dem anderen in Issums neuen Café. "Aber alle sind probegesessen", sagt Vicky Borgmann, die Besitzerin des neuen Issumer Cafés lachend. "Hyggelig" beschreibt die 27-Jährige die Atmosphäre in ihrem Café. In Dänemark wüsste sicher jeder etwas mit dem Wort anzufangen. Die Issumerin fasst es mal in mehrere Worte, was so alles "hyggelig" sein kann: abends gemütlich am Kamin sitzen, das Glück in den kleinen Dingen finden.

Das erhofft sie sich für ihre Gäste. Passenderweise ist das Café im neuen Abschnitt des Wohlfühlhauses, in dem ihr Vater Roland Borgmann und auch Schwester Lisa mit der Physiotherapiepraxis sind. Das Café Hygge soll einen Raum bieten, um sich auszutauschen und aufzutanken, für die Gäste, aber auch für alle, die im Wohlfühlhaus arbeiten.

Damit jeder seinen individuellen Wohlfühlplatz findet, ist das Café in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Es gibt die kommunikative Ecke an der Fensterfront mit den vielen bunten Kissen für einen netten Freundinnennachmittag. Es gibt aber auch die abgetrennte Business-Lounge. In einer anderen Ecke des Raumes stehen zwei moderne Ohrensessel, die dazu einladen, sich mit seinem Lieblingsbuch zurückzuziehen.

Neben selbstgebackenen Kuchen wird es auch einen regelmäßigen Mittagstisch geben. Eine Salatbar ist auf jeden Fall dabei und eine leichte Suppe, das zweite Standbein ist Hausmannskost.

"Wir wollen mit Bekanntem überraschen", nennt die Café-Inhaberin das Konzept. "Es wird auch immer etwas Veganes, Glutenfreies und Laktosefreies geben. Wir wollen auf die heutigen Bedürfnisse eingehen", sagt die 27-Jährige. "Wir", das ist ein Team, das in der Küche und im Service für das Wohl der Gäste sorgt.

Studiert hat Vicky Borgmann Tourismus- und Eventmanagement. Und diese Leidenschaft bringt die langjährige Kölnerin mit nach Issum. Denn neben dem normalen Tagesgeschäft soll es auch Veranstaltungen geben. "Die Ideen reichen für die nächsten drei Jahre und jeden Tag was anderes", sagt die Issumerin lachend.

Es wird unter anderem gemeinsame Veranstaltungen mit den Menschen, die im Wohlfühlhaus arbeiten, geben. Angedacht ist zum Beispiel ein Still-Café in Kooperation mit der Apotheke nebenan. Außerdem sind zwei Kindertherapeuten im Haus, die zum Beispiel etwas über Tragetechniken erzählen können und so für eine runde Veranstaltung sorgen.

Ein Tanzabend für Senioren, DJ-Musik und Gin Tonic für die jüngere Generation oder einen Sushi-Abend, das alles kann sich Vicky Borgmann in den neuen, gemütlichen Räumlichkeiten vorstellen. Und wer mag, kann die Räume für die Hochzeitsfeierlichkeiten nutzen.

Die Ideen sprudeln. Die Kaffeemaschine läuft. Es kann losgehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: In Issums neuem Café wird es "hyggelig"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.