| 00.00 Uhr

Issum
Josef-Diebels-Bürgerpreis verliehen

Issum: Josef-Diebels-Bürgerpreis verliehen
Ein Prosit auf die Gewinner: Bürgermeister Clemens Brüx und Adrian Mosbacher von Anheuser-Busch InBev Deutschland mit den neuen Preisträgern des Josef-Diebels-Bürgerpreises. FOTO: Gottfried Evers
Issum. Naturschutz, Brauchtum und Soziales: Das Ehrenamt wird im Altbierdorf Issum vielfältig gelebt. Von Anke Kirking

Eine Vielzahl an Menschen engagiert sich in ihrer Freizeit für soziale Projekte oder den Naturschutz. Das Ehrenamt ist für die Gesellschaft so wichtig, dass es nicht wegzudenken ist. Das sieht auch Issums Bürgermeister Clemens Brüx so. In seiner Ansprache zur 15. Verleihung des Josef-Diebels-Bürgerpreises unterstrich Brüx, dass das Ehrenamt oft umsonst, aber nicht vergebens ist: "Der Staat oder die Gemeinde können nicht alles richten. Aber er kann die Rahmenbedingungen für das Ehrenamt verbessern." Im Haus Issum konnte es am Mittwochabend keinen besseren Rahmen dafür geben. Als Vertreter der Diebels Brauerei, die zur Anheuser-Busch InBev Deutschland gehört, sprach Adrian Mosbacher. Er sei voller Freude und stolz darauf, dass er diesen mit insgesamt 2500 Euro dotierten Preis an die ausgewählten Personen verteilen durfte.

Die Freude lag auch bei denen, die sonst anderen eine Freude machen, so wie Willi Gietmann. Mit der Auszeichnung in Form einer Urkunde und 500 Euro bekam er die Anerkennung für sein langjähriges Engagement um den Arbeitskreis His-Törchen, als Sozialberater bei der Caritas, beim Gelderner Tauschring, in der Selbsthilfegruppe für Schlaganfallpatienten sowie der Gelderner Tafel, um nur einige seiner Aktivitäten zu nennen. Brüx würdigte in seiner Rede "das freiwillige Wirken zur Freude und Unterstützung anderer Menschen sowie die kulturelle Arbeit im Heimatmuseum". Auch für die Eheleute Deckers fand er lobende Worte. Der Sevelener Hans-Theo Deckers und seine Frau Anneliese sind in unterschiedlichen Vereinen engagiert. Die heimische Mundart hat es ihnen angetan, Brauchtum und Heimatpflege werden bei ihnen groß geschrieben. Ganz egal, ob das Wegkreuz in Schuss gehalten wird oder der Mundartabend organisiert wird, die Deckers sind echte Vorbilder und erhalten aus diesem Grund auch eine Urkunde und 500 Euro Preisgeld. Eine andere Erfolgsgeschichte haben Heinz Dieter Bonnekamp und Guido Tersteegen geschrieben. Ihr Buch über die "Herrengüter, Bauernhöfe, Katen" war ganz schnell ausverkauft. In fünf Jahren haben sie die Geschichte in Bildern und Berichten von Zeitzeugen der Gemeinde Issum zusammengetragen. Zahlreiche Stunden haben sie recherchiert. Als Dank erhielten sie 750 Euro und jeweils eine Urkunde. In Sachen Naturschutz gibt es in Issum eine starke und aktive Gruppe vom Naturschutzbund Kreisverband Kleve, die Ortsgruppe Issum-Geldern. Die Auszeichnung erfolgte in Anerkennung des jahrelangen Engagements um den Erhalt der natürlichen Lebensräume für Flora und Fauna in der Gemeinde. Für Hermann-Josef Windeln ist das eine Herzensangelegenheit. Das Preisgeld von 750 Euro werden die Ehrenamtler sicher naturverbunden investieren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Josef-Diebels-Bürgerpreis verliehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.