| 00.00 Uhr

Geldern
"Magische Poesie" bei der Ausstellung in Weeze

Geldern. Am vergangenen Sonntag wurde die Kunstausstellung "Reflektionen" von Brita Seifert durch die Bürgermeister aus Weeze, Ulrich Francken, und Bergen, Manon Pelzer, feierlich eröffnet. Neben Gästen aus der Politik waren auch zahlreiche Familienmitglieder Freunde sowie Weezer Hobbykünstler der Einladung gefolgt.

Die Künstlerin, in Begleitung ihres Mannes Roel van der Veen, hielt eine persönliche Rede über ihren Werdegang und über ihre Kunstrichtung. Denn die Bilder sind so echt und detailliert, dass man meinen würde, man schaut sich Fotos an. Eine Art magische Poesie erwartet alle Besucher die diese einzigartige grenzüberschreitende Ausstellung der deutschen Künstlerin im Juni in Weeze besuchen.

Brita Seifert selber beschreibt ihre Kunst wie folgt: "Mich inspiriert sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart; mein Leben, meine Erfahrungen, aber auch Reisen oder Musik. Diese Empfindungen versuche ich, in meinen Zeichnungen in eine Bildsprache zu übersetzen. Ich möchte zeigen, dass selbst Negatives transformiert werden kann in etwas Neues, Positives, Harmonisches."

Noch bis zum 1. Juli will die Künstlerin, die aus Ost-Deutschland stammt und in Aijen (Gemeinde Bergen) lebt, die Besucher mit auf eine Kunstreise nehmen, die Emotionen unterschiedlichster Art hervorruft.

Die Werke der Künstlerin können im Ausstellungszeitraum jeweils zu den Öffnungszeiten des Weezer Rathauses besichtigt werden: montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 17 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: "Magische Poesie" bei der Ausstellung in Weeze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.