| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Teilnehmerrekord mal wieder geknackt

12. Sparkassenlauf in Wachtendonk 2015: Teilnehmerrekord geknackt
Der Niederländer Rick Verherstraete gewinnt den Fünf-Kilometer-Lauf und geht auch über die doppelte Distanz an den Start. FOTO: Thomas Binn
Wachtendonk. Am 12. Sparkassenlauf in Wachtendonk nehmen 564 Sportler teil - so viele wie noch nie. Die alte Bestleistung über 10000 Meter bleibt aber bestehen. Rekordinhaber Said Hayek gewinnt zwar, bleibt jedoch zwei Minuten über der alten Marke. Von Christian Cadel

Zu den malerischsten Orten im Südkreis gehört zweifelsfrei das kleine Wachtendonk. Mit verwinkelten Gassen und einem historischen Ortskern begeistert das Dorf viele Besucher. Am Wochenende kamen aber nicht nur Touristen in den Ort, sondern auch hunderte Sportler. 564 Athleten machten beim zwölften Sparkassenlauf mit, der von den "Niersrunners" organisiert und von der Sparkasse Krefeld gesponsort wird.

Das bedeute gleichzeitig einen Teilnehmerrekord. "Es ist mal wieder alles rund gelaufen. Die Organisation hat bestens funktioniert", freute sich "Niersrunners"-Chef Peter Luyven. Über fünf Distanzen konnten die Laufbegeisterten ihr Können zeigen. Besonders die Kleinsten machten einen guten Job. Die Bambinis absolvierten 300 Meter und wurden unter dem frenetischen Applaus der Eltern, Freunde und Verwandten ins Ziel getragen. Nicht minder war der Jubel während des 500-Meter-Schülerlaufes. Über 1500 Meter gingen 93 Kinder an den Start. Gleichzeitig wurde eine Stadtmeisterschaft gewertet. Glücklicher Stadtmeister bei den Jungs wurde Fabio Peters, Mia Pastoors holte sich den Stadtmeistertitel bei den Mädchen. Der Fokus lag aber wie schon in den Vorjahren auf den längeren Distanzen der Erwachsenen. Zunächst fiel der Startschuss über 5000 Meter. Dabei mussten die 88 Läufer zwei Runden durch Wachtendonk absolvieren. Die Zielgerade im Bereich des Friedensplatzes war gesäumt von Fans, die die Athleten gebührend im Ziel empfingen.

Den ersten Platz belegte der Niederländer Rick Verherstraete in 17:30 Minuten. Rund 20 Sekunden Vorsprung konnte er vor Julio Costa ins Ziel retten. Platz drei schnappte sich der Spanier Juan Chao Martinez in 18:07 Minuten. Schnellste Frau war Katja Kanditt aus Waldniel (21:39) vor Uerike Adriamy (22:05 Minuten) und Nadine Schreurs (22:56). Schreurs feierte gleichzeitig den Stadtmeisterschaftstitel bei den Frauen. Bei den Männern holte sich Timo Evertz den Titel.

Gegen Ende stand dann nur noch ein Lauf auf dem Plan und eine große Frage im Raum: Würde es einem Läufer in diesem Jahr gelingen, den Streckenrekord über 10000 Meter zu knacken? Die Vorzeichen standen nicht schlecht: Immerhin war Rekordinhaber Said Hayek mit von der Partie und machte in der ersten von vier Runden auch ordentlich Tempo. "Vielleicht kann er es schaffen", sagte Organisationschef Peter Luyven kurz vor dem Start.

Nach 2500 Metern hatte der Niederländer Hayek schon einen komfortablen Vorsprung herausgelaufen. Rund 20 Sekunden hinter ihm reihten sich Martin Funke vom Homberger TV sowie Jens Röskens vom SV Straelen ein. Zwar waren zu diesem Zeitpunkt noch drei Runden zu absolvieren, Hayek machte aber keine Anstalten, seine Führungsposition abgeben zu wollen. Allerdings war nach fünf Kilometern dann auch klar, dass Hayeks Streckenrekord aus dem Jahr 2010 (32:27 Minuten) weiterhin Bestand haben würde. Letztlich lief der Niederländer eine Zeit von 34:03 und blieb damit knapp zwei Minuten über seiner alten Marke. Funke und Röskens kamen anschließend nacheinander ins Ziel. Schnellste Frau wurde die Bonnerin Jana Marija Hasselbusch (44:38) vor den beiden Geldernerinnen Claudia Seegers und Anita Herrmann. Nicht nur die Läufer hatten allen Grund zur Freude, auch die Organisatoren: "Es ist schön, dass uns so viele Menschen bei der Organisation geholfen haben", lobte Luyven.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

12. Sparkassenlauf in Wachtendonk 2015: Teilnehmerrekord geknackt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.