| 00.00 Uhr

Triathlon
ATV-Triathlon jetzt auch für Kinder

Triathlon: ATV-Triathlon jetzt auch für Kinder
Fritz Molderings hat sich schon auf den ATV-Triathlon vorbereitet. In allen drei Disziplinen will er am 15. Juli sein Bestes herausholen. FOTO: Bimo
Kerken. Beim Volkstriathlon des TV Aldekerk dürfen in diesem Jahr auch Kinder antreten. Ein spezielles Training wird am kommenden Samstag angeboten. Bei den Erwachsenen gehen Profis, Hobbysportler und Staffeln an den Start. Von Bianca Mokwa

Bald ist es wieder soweit. Der beliebte Triathlon des TV Aldekerk wird am 15. Juli über die Bühne gehen. Zum zehnten Mal werden sich Profis, Hobbysportler und zum ersten Mal auch Kinder rund um den Eyller See versammeln, um sich in den Disziplinen Schwimmen, Laufen und Radfahren auszutoben. "Dieser Wettkampf ist anders als andere Triathlons", verspricht Klemens Molderings, Triathlet aus Leidenschaft und Teil des Organisationsteams.

FOTO: bimo

Er spricht aus Erfahrung. Dieses Anderssein ist vielleicht die Atmosphäre, die von Anfang an geschaffen werden sollte. "Das Dorf in Bewegung bringen", erinnert sich Olaf Müller vom Orga-Team an die Motivation für diese Sportveranstaltung. Besonderen Anklang fanden nicht nur die Einzelstarts, sondern auch die Staffeln, zu denen sich Firmenmitarbeiter zusammenschlossen. "Das sind Leute aus dem Ort. Die Zuschauer kennen diese Personen und feuern sie dementsprechend an", beschreibt Müller die Atmosphäre am Rand, den Radau, der mit Ratschen und Kuhglocken fabriziert wird, um Freunde und Bekannte ins Ziel zu peitschen. Manche Staffeln tragen so vollmundige Namen wie "Die Weinschlürfer".

Dabei fing alles damit an, dass die A-Handballmädchen des ATV eine Volkstriathlon-Einheit als Vorbereitung auf die Saison nutzen sollten. Das war die Stunde Null des ATV-Triathlons. Die erste Ausgabe war dann noch intern, für den Verein. Anschließend wuchs die Veranstaltung nach außen und wurde immer größer. "Wir hatten Jahre, in denen wir 230 oder 240 Meldungen bei den Männern hatten und Absagen erteilen mussten", sagt Müller. Klar ist, mehr als 200 Männer, 100 Frauen und 50 Staffeln geht nicht. "Wir sind ein kleines Dorf mit einem kleinen Triathlon, da soll der Spaß im Vordergrund stehen", fasst er das Konzept zusammen. Tatsächlich hatte es Anfragen gegeben, ob nicht auch Liga-Starts möglich sind. Aber da sind sich alle im Orga-Team einig, das würde den Rahmen sprengen. "Wir bräuchten dann einen Schiedsrichter. Das würde alles einen offiziellen Charakter bekommen", erklärt Klemens Molderings. Außerdem: Wer zum Liga-Start komme, der haue ab, sobald er über der Ziellinie sei. "Das mache ich auch, außer hier", sagt Klemens Molderings und grinst. Denn nach dem Volkstriathlon wird noch lange am See gefeiert. "Egal ob Regen oder nicht, es ist immer schön", sagt Sandra Steeger vom Orga-Team, und Tanja Müller holt ihre Erinnerungen raus, als sie Staffelteilnehmerin war. "Die Motivation war einfach: ,Wir sind Hausfrauen, wir sind Muttis, wir schaffen das.'" Und für die Zuschauer sind die Spaßstaffeln immer ein Augenschmaus.

FOTO: bimo

Unvergessen ist der Zahnarzt mit seinem Team und dem riesigen Gebiss auf dem Fahrradhelm. Genau: Es besteht Helmpflicht. Das Orga-Team hat noch ein paar nützliche Tipps auf Lager, für diejenigen, die jetzt Lust bekommen haben, sich anzumelden. Es sind noch Plätze frei, auch und besonders in der Kategorie Staffel, in der man sich die drei Disziplinen teilt. Einer schwimmt, einer läuft und einer fährt Rad. Ein Streckenposten muss zusätzlich gestellt werden. "Grundkondition muss vorhanden sein", erklärt Tanja Müller. Manche schwören auf Eiweiß-Shakes. "Ich esse Rührei", sagt Molderings. Allerdings sollte zwei Stunden vor dem Start auf die Nahrungsaufnahme verzichtet werden.

Und wichtig sei, den Reifendruck zu überprüfen, bringt Stefan Loeker ein technisches Detail ins Spiel und erinnert sich an geplatzte Fahrradreifen, denen die pralle Sonne - so voll wie sie aufgepumpt waren - nicht bekam. Wie ein Triathlon abläuft, erleben die Kinder das erste Mal beim ATV-Triathlon. Sie dürfen auch zeigen, was in ihnen steckt. "Das ist kein Hochleistungssport", betont Molderings. Die Zehn- bis Zwölfjährigen schwimmen 50 Meter, fahren einen Kilometer Rad und laufen 500 Meter. Die 13- bis 15-Jährigen schwimmen 100 Meter, fahren zwei Kilometer Rad und laufen einen Kilometer. Um die Abläufe zu üben, wird am Samstag, 1. Juli, um 14 Uhr am Eyller See ein Training für die Kinder angeboten. Eine Anmeldung dafür ist nicht nötig. "Wer da ist, ist da", sagt Molderings. Und so steht schon die nächste Volkstriathlon-Generation in den Startlöcher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Triathlon: ATV-Triathlon jetzt auch für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.