| 00.00 Uhr

Handball
Das Sprungbrett für die Talente des TV Aldekerk

Aldekerk. In der Handball-Verbandsliga sollen sich die jüngeren Spielerinnen für höhere Aufgaben empfehlen.

Die zweite Frauen-Mannschaft des TV Aldekerk hat zwei sehr erfolgreiche Jahre hinter sich. Nach dem Aufstieg in die Handball-Verbandsliga mischte das Team auf Anhieb im oberen Tabellendrittel mit. Im Vorfeld der neuen Spielzeit sind die Erwartungen im Verein an die Reserve allerdings eher gering.

Die Mannschaft wurde massiv umgebaut, dient mittelfristig als Sprungbrett für die Jugendspielerinnen, die in der abgelaufenen Spielzeit das "Final Four"-Turnier in der A-Juniorinnen-Bundesliga erreichten. So gibt Trainerin Elke Merkentrup keinesfalls ein Ziel aus, das sich am Abschneiden in der Vorsaison orientiert: "Realistisch ist für uns, einen gesicherten Mittelfeldplatz anzupeilen. Und das wird angesichts der starken Konkurrenz schon nicht einfach." Mit der Vorbereitungsphase, die durch die Zusammenarbeit mit der ersten Mannschaft sehr intensiv war, zeigt sich Merkentrup zufrieden. Allerdings seien die absolvierten Testspiele nicht dazu geeignet gewesen, den aktuellen Leistungsstand einschätzen zu können. "Wo wir wirklich stehen, zeigt sich erst mit Beginn der Saison."

Und das Auftaktspiel hat es für den TV Aldekerk II in sich. Denn am Samstag ist das Team direkt beim Ligafavoriten SSV Gartenstadt in Krefeld zu Gast. Die erste Mannschaft spielt zeitgleich und kann keine Spielerinnen abstellen, auch die Bundesliga-Truppe der A-Jugend ist parallel mit einem eigenen Spiel beschäftigt. So wird Merkentrup versuchen müssen, mit einem kleinen Kader gegen den Zweiten der Vorsaison zu bestehen. "Wir möchten uns dort ordentlich präsentieren und vielleicht für eine Überraschung sorgen", sagt die Trainerin.

(stemu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Das Sprungbrett für die Talente des TV Aldekerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.