| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fußballgolf-Premiere im Walbecker Waldfreibad

Walbeck. Morgen wird die Saison auf den 18 Bahnen eröffnet. Am 19. September wird erstmals ein Kreismeister ermittelt.

Während sich die Sonnenanbeter bis nächstes Jahr gedulden müssen, kommen ab sofort die Fußballgolfer im Waldfreibad Walbeck auf ihre Kosten. Ab morgen haben Hobbykicker die Gelegenheit, ihr Können auf den 18 anspruchsvoll gestalteten Bahnen zu zeigen. Höhepunkt der zweiten Saisonhälfte, die bis Anfang November dauert, ist eine Premiere. Ein Organisatorenteam des Bädervereins Waldfreibad Geldern richtet am Samstag, 19. September, die erste Fußballgolf-Kreismeisterschaft aus. Die Titelkämpfe sind offen für alle Spieler und Spielerinnen ab 16 Jahren. Es spielen jeweils Vierer-Mannschaften alle 18 Bahnen; gewertet werden das gesamte Team und auch die einzelnen Teilnehmer. Die Startgebühr pro Mannschaft beträgt 50 Euro.

Darin ist nicht nur ein Freigetränk pro Person enthalten. Die Fußballgolfer können nämlich auch attraktive Preise gewinnen: Karten für ein Bundesligaspiel von Borussia Mönchengladbach, ein Tablet, ein Bundesliga-Trikot nach Wahl sowie Verzehrgutscheine für die Walbecker Gastronomie. Interessenten können sich bis kommenden Samstag, 12. September, auf der Facebook-Seite von "Fußballgolf Niederrhein" sowie im Internet unter www.waldfreibad-geldern.de anmelden. Weitere Informationen unter Telefon 0152-56173335.

Zu den Regeln: Gespielt wird mit einem Fußball, der mit möglichst wenigen Schüssen direkt vom Boden aus in ein Ziel befördert wird, wobei ein Fuß immer den Boden berühren muss. Erschwert wird dies durch die Hindernisse, die am Startpunkt jeder Bahn bildlich erläutert werden. Nicht zu verachten ist auch das spezielle Terrain des Waldfreibades.

Die Walbecker Anlage kann im September und Oktober jeweils samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr genutzt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fußballgolf-Premiere im Walbecker Waldfreibad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.