| 00.00 Uhr

Lokalsport
Grün-Weiß Geldern ist Vize, Kerkener TC steigt ab

Gelderland. Tennis-Bezirksklasse A der Herren, Gruppe A: DJK Holzbüttgen - Grün-Weiß Geldern 2:7 (1:5). Pech für die Gelderner Spieler, dass sie in dieser Medensaison ausgerechnet mit den bärenstarken Budbergern in einer Gruppe antreten mussten.

Denn abgesehen von der 1:8-Niederlage zum Saisonauftakt gegen den Topfavoriten aus dem Ortsteil von Rheinberg waren die Grün-Weißen in diesem Jahr zu stark für die Konkurrenz. Zum Abschluss feierte der Vizemeister einen klaren Erfolg beim Vorletzten. Christoph Berns (6:7, 6:2, 10:6), Philipp Elspaß (6:0, 6:0), Janis Teschke (6:0, 6:2), Johannes Boos (7:5, 6:3) und Simon Leukers (6:3, 6:1) hatten die Gäste bei einer knappen Drei-Satz-Niederlag von Axel Montforts (6:4, 2:6, 7:10) uneinholbar in Führung gebracht. Anschließend gingen auch die Doppel Teschke/Montforts (6:2, 6:3) und Elspaß/Boos (6:0, 6:1) an die Gelderner, die einmal mehr eine starke Vorstellung lieferten.

Bezirksklasse B der Herren, Gruppe B: TC Solvay Rheinberg - Kerkener TC 9:0. Kerkens Tennisherren waren nicht nur zum Saisonabschluss bei Tabellenführer und Aufsteiger Rheinberg chancenlos. Die Bezirksklasse B war eine Nummer zu groß für die Mannschaft, die in dieser Saison insgesamt nur drei Matches holen konnte. So waren die deutlichen Schlappen - Gabriel Pasquesi, Dominic Ehring, Sebastian Weissig, Hendrik Gassner, Kai Ruhnau und Luca Fehr holten in den Einzeln gerade einmal zwölf Spielpunkte - in Rheinberg keine Überraschung mehr. Trotz der Unterlegenheit verdiente sich das Kerkener Team Respekt. Der Absteiger spielte alle Matches fair zu Ende.

(stemu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Grün-Weiß Geldern ist Vize, Kerkener TC steigt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.