| 00.00 Uhr

Fußball
GSV Geldern rettet Vorsprung ins Ziel

Gelderland. Fußball-Testspiele: Nach einer 3:0-Führung gegen den SV Rindern gewinnt der Bezirksligist am Ende knapp mit 4:3. Großes Wiedersehen der Familie Ezer. Von Christian Cadel

Bezirksligist SV Sevelen verliert gegen Kapellen mit 0:1.

GSV Geldern - SV Rindern 4:3 (3:0). So viele Mitglieder einer Familie haben wohl schon lange nicht mehr auf einem Platz gestanden. Während beim GSV mit Erdi, Ümit und Erdal gleich drei Ezers aufliefen, waren es auf Rinderner Seite mit Cihan und Erhan zwei. Der Familiensinn legte aber spätestens nach dem Anpfiff eine kurze Pause ein. "Wir haben nach 15 Minuten das Zepter übernommen und hätten zur Pause schon 5:0 führen können", sagte GSV-Trainer Peter Streutgens. Nach 45 Minuten stand es jedoch "nur" 3:0 nach Toren von Maik Noldes, Kai Rietz und Erdi Ezer. Nach der Pause ärgerte sich Streutgens über unnötige Fehler seiner Abwehrreihe: "Wir haben Rindern viele Räume geschenkt." So gelangen den Gästen die beiden Anschlusstreffer durch Erhan Ezer zum 2:3. Der GSV konterte zwar durch Noldes, der das 4:2 markierte, Rindern steckte aber nicht auf und profitierte am Ende noch von einem GSV-Eigentor. Heute Abend ist Geldern um 19.45 Uhr beim 1. FC Kleve zu Gast. "Solche Fehler dürfen uns gegen Kleve nicht passieren", fordert Streutgens.

SV Sevelen - Arminia Kapellen 0:1 (0:0). Nach dem 11:0-Sieg gegen C-Ligist TuS Baerl musste Sevelen gegen B-Ligist Arminia Kapellen eine Niederlage einstecken. Wieder einmal war die mangelnde Chancenverwertung der Sevelener spielentscheidend. "Wir waren klar besser, haben die Partie beherrscht, aber leider unsere Möglichkeiten vor dem Tor nicht genutzt", sagte Sevelens Coach Stephan Lingen. Kapellen hingegen netzte kurz vor Schluss durch Jonas Teller-Weyers zum 1:0- Sieg ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: GSV Geldern rettet Vorsprung ins Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.