| 00.00 Uhr

Handball
Personalsorgen beim Straelener Landesligisten

Straelen. Handball-Landesliga Männer: TV Schwafheim - SV Straelen (Sa., 19 Uhr, Sporthalle Pattberg). Die Vorbereitung auf das Saisonspiel Nummer fünf verlief bei den Blumenstädtern nicht optimal. Jan Friedrichs verletzt, Stefan Pieper krank, Alexander Burghans-Kähler angeschlagen, Mike Beyer beruflich unterwegs. "Der ganz normale Wahnsinn", sagt SVS-Coach Dieter Pietralla mit einem Schulterzucken.

Wer heute Abend beim TV Schwafheim in der Sporthalle Pattberg im grün-gelben Trikot auflaufen kann und wird, steht noch nicht fest. Sicher ist allerdings, dass Danny Mangelmann nach Wochen im Ausland in den Kader zurückgekehrt ist. Gerade rechtzeitig, sollte Stefan Pieper nicht rechtzeitig fit werden.

Gastgeber Schwafheim ist mit 5:5-Punkten in die Saison gestartet und wusste dabei vor allem in der Defensive zu überzeugen. "Eine robuste Truppe, die kompakt verteidigt", sagt Pietralla. In der Offensive verlässt sich der TVS auf Toran Knapinski. 47 Mal jagte die personifizierte One-Man-Show das Runde bereits in die gegnerischen Maschen. Der Rest seines Teams war oftmals nicht mehr als schmückendes Beiwerk. "Wir müssen ihn, so gut es geht, kontrollieren, ohne dabei seine Nebenleute aus den Augen zu verlieren", erklärt Straelens Trainer. Seine Prognose: "Halten wir Knapinski unter sechs Tore, gewinnen wir das Spiel."

Dazu braucht es eine Leistungssteigerung gegenüber der knappen Niederlage in Rheydt. Gegen einen guten Gegner war zwar nicht alles schlecht, doch auch ein gutes Stück von dem entfernt, was der SVS in den Wochen zuvor aufs Parkett gebracht hatte. "Wir wollen in Schwafheim gewinnen, unseren guten Start nicht verwässern", gibt sich Trainer Pietralla erfolgshungrig. Da er selbst verhindert ist, wird Ludger Janßen seinen Platz auf der Straelener Bank einnehmen.

(terh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Personalsorgen beim Straelener Landesligisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.