| 00.00 Uhr

Handball
SVS erwartet Gegner auf Augenhöhe

Handball: SVS erwartet Gegner auf Augenhöhe
Straelens neuer Trainer Manfred Wählen rechnet sich etwas aus. FOTO: Seybert
Straelen. Handball-Oberliga, Frauen: Der SV Straelen hat morgen Abend (17.45 Uhr) Mettmann Sport zu Gast. Trainer Manfred Wählen ist optimistisch.

Nichts zu holen war für die Blumenstädter gegen Walsum-Aldenrade. Vor allem in der zweiten Halbzeit wurde erkennbar, warum SVS-Coach Manfred Wählen die Duisburgerinnen als ganz heißen Kandidaten im Meisterschaftsrennen sieht. "Nach den Ausfällen von Katrin Geelen, Lena Linssen und Zoé Daguhn wurde für uns die Luft dünn. Da war dann einfach nichts mehr zu machen", erklärt Straelens Trainer die am Ende deftige Zehn-Tore-Pleite.

Gut, dass die drei Leistungsträgerinnen der Grün-Gelben sich beim Dienstagtrainig bereits einigermaßen erholt zeigten, dementsprechend morgen wohl wieder auflaufen werden. Dann trifft der SV Straelen in der Halle am Schulzentrum ab 17.45 Uhr auf Mettmann Sport. "Das ist ein Gegner, der sich mit uns auf Augenhöhe befindet", erwartet Manfred Wählen einen ganz heißen Tanz, kommen die Gäste doch mit der Empfehlung eines 31:21-Sieges gegen Neuss in die Blumenstadt - aber auch mit einer 20:28-Niederlage zum Saisonstart in Überruhr. Mettmann stellt eine körperlich starke Mannschaft mit großgewachsenen Werferinnen auf den Halbpositionen. Allen voran gilt es, Carla Beckmann in den Griff zu bekommen. Zudem müssen die Blumenstädter aufs Tempo drücken. Hat sich Mettmanns Deckung erst einmal formiert, könnte es für den SVS schwierig werden, die bekannt kompakte und in der Regel sehr defensiv agierende Abwehr des Gegners zu knacken.

(terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SVS erwartet Gegner auf Augenhöhe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.