| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tolle Resultate im Konzert der Großen

Geldern. Bei den Jahrgangs-Meisterschaften in Dortmund und Wuppertal schafften die Talente des Schwimm-Clubs "Delphin" Geldern zwölf Mal den Sprung in die Bestenlisten von NRW. Jetzt geht's mit Medaillenchancen nach Solingen. Von Volker Himmelberg

Der Trainingsfleiß hat sich gelohnt. Bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften der jüngeren Schwimmer, die jetzt in Dortmund ausgetragen wurden, verzeichnete der Nachwuchs des SC Delphin Geldern eine ausgezeichnete Bilanz. Bei 16 Starts platzierten sich die "Delphine" gleich zwölf Mal unter den besten zehn Talenten in ganz Nordrhein-Westfalen. "Mit diesem Resultat können wir sehr zufrieden sein. Man darf nicht vergessen, dass wir im Vergleich zur Konkurrenz der großen Startgemeinschaften, die fast alle 50-Meter-Becken vor der Haustür haben, sehr bescheidene Voraussetzungen mitbringen. Wir konnten im Vorfeld nur viermal auf der langen Bahn trainieren", sagte Delphin-Trainer Jörg Löcker.

Besonders gut in Form präsentierte sich Lina Jonkmans (Jahrgang 2003). Drei Starts, drei persönliche Bestzeiten und die Plätze elf, zehn und fünf lautete die bemerkenswerte Bilanz der Schülerin. Im Jahrgang 2004 ging Lea Ingendahl über 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil an den Start. Obwohl sie vor den Titelkämpfen eine Trainingspause einlegen musste und daher nicht in Bestform anreiste, verbesserte sie im Rückenschwimmen ihre persönliche Bestzeit und verfehlte im Freistil ihre Bestmarke gerade einmal um sechs Hundertstelsekunden.

Gleich in fünf Wettbewerben stellte sich Mathis Teneyken (Jahrgang 2003) der Konkurrenz. Sein bestes Resultat erzielte der junge Gelderner mit Platz fünf über 50 Meter Delphin. Auch über 50 Meter Freistil (Rang 6), 100 Meter Delphin (8.) und 100 Meter Freistil (10.) gelangte er jeweils in die landesweiten Top Ten. Platz elf sprang zudem über 50 Meter Brust heraus. "Erfreulich ist auch die Tatsache, dass Mathis vier tolle Bestzeiten aufgestellt hat", lobte Löcker. Besonders eng ist zurzeit die Leistungsdichte im Jahrgang 2005. Das beste Beispiel lieferte der Wettbewerb über 200 Meter Brust, in dem in Marinus Burghardt und Tobias Windisch gleich zwei Aktive des SC Delphin Geldern an den Start gingen. Zwischen dem zweiten und dem siebten Platz, den Tobias Windisch belegte, lagen noch nicht einmal zwei Sekunden. Marinus Burghardt folgte auf Platz zehn. Auch über 100 Meter Brust entschied Tobias das vereinsinterne Duell knapp für sich. Die Revanche glückte Marinus im Rennen über 50 Meter Brust, in dem er als Neunter knapp vor seinem Vereinskameraden anschlug.

Bei den Jahrgangsmeisterschaften der älteren Schwimmer vertrat Lukas Teneyken die Gelderner Delphine in Wuppertal. Er hatte im Vorfeld der Titelkämpfe Verletzungspech und wies entsprechend Trainingsrückstand auf. "Lukas hatte sich über sieben Strecken qualifiziert, konnte deshalb aber leider nur über 50 Meter Freistil und 100 Meter Delphin starten", erklärte Löcker. Trotz des Handicaps verfehlte Teneyken seine jeweiligen Bestzeiten nur knapp und trat entsprechend zufrieden die Heimreise an. Inzwischen bereiten sich die Gelderner Schwimmerinnen und Schwimmer bereits auf das nächste Großereignis vor. Für 19 Delphine der Jahrgänge 2004 bis '07 stehen in Kürze die Verbandsmeisterschaften in Solingen auf dem Programm.

"Bei den NRW-Titelkämpfen mussten wir trotz guter Leistungen auf Medaillen verzichten. Das wird sich in Solingen mit Sicherheit ändern", zeigt sich Jörg Löcker optimistisch.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tolle Resultate im Konzert der Großen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.