| 00.00 Uhr

Geldern
Arbeiterwohlfahrt hat wieder viel vor

Geldern. STRAELEN Gut aufgestellt ist der Ortsverein Straelen/Wachtendonk der Arbeiterwohlfahrt (Awo) laut Bericht des Ortsvereinsvorsitzenden Holger Dietze auf der Mitgliederversammlung. Dietze zog eine sehr gute Bilanz des zurückliegenden Jahres. So waren die vielen Aktionen und Veranstaltungen immer gut besucht, etwa bei der Aktionswoche unter dem Motto "Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt Awo". Hier veranstaltete die Awo Straelen/ Wachtendonk einen Tag der offenen Tür.

Auch das Erntedankfest, der Martinskaffee, der Neujahrsempfang und die Karnevalsfeier wurden in der Begegnungsstätte Straelen sehr gut besucht. Großen Beifall gab es für die ehrenamtlichen Unterstützer, die sich auch weiterhin für die Awo Straelen/Wachtendonk einsetzen wollen. Nach dem Bericht der Kassenführerin Christa Richarz teilten die Revisoren Manfred Werk und Arthur Golibrzuch die Richtigkeit des Zahlenwerkes mit. Auch 2016 will der Awo-Ortsverein seinen Mitgliedern und den Bürgern von Straelen und Wachtendonk viel bieten.

Für den 2. Mai ist ein Ausflug nach Heinsberg mit Besuch einer Modenschau geplant. Jeden Donnerstag ab 14 Uhr findet das Erzählcafé statt. Kurse unter der Leitung von Grete Werk werden regelmäßig angeboten. Weitere Informationen erhält man jeden Donnerstag ab 14 Uhr in der Awo-Begegnungsstätte Straelen, Annastraße 4, oder per Telefon 02834 8893 und bei Grete Werk unter Telefon 02834 8736.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Arbeiterwohlfahrt hat wieder viel vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.