| 00.00 Uhr

Geldern
Tempo 30: Kreis will Anfrage prüfen

Geldern: Tempo 30: Kreis will Anfrage prüfen
Viele Kinder müssen die Straße überqueren. FOTO: van Offern
Geldern. An der Kardinal-von-Galen-Straße überqueren viele Kinder die Straße. Von Sebastian Latzel

Das Thema beschäftigt die Weezer schon länger. Viele beklagen sich, dass auf der Kardinal-von-Galen-Straße so schnell gefahren wird. Dort herrscht viel Verkehr. Wer zum Zentrum, zum Bahnhof, zu den Wohngebieten oder weiter zum Flughafen will, der muss über diese Straße fahren.

Gleichzeitig liegen an der Straße die Petrus-Canisius-Grundschule und der St.-Cyriakus-Kindergarten. Weil hier dann natürlich auch viele Kinder unterwegs sind, komme es immer wieder zu gefährlichen Situationen, hat eine Bürgerin beobachtet. Sie hatte, wie mehrfach berichtet, im Bürgermonitor angeregt, in dem Bereich eine Tempo-30-Zone anzulegen. Verkehrsminister Alexander Dobrindt habe schließlich gesagt, dass grundsätzlich an einem Kindergarten Tempo 30 herrschen soll.

In Weeze habe man dann die besondere Situation, dass da auch noch eine Grundschule liegt, also müsste das doch erst recht für Tempo 30 sprechen, meint sie.

Die Gemeinde Weeze hat die Anregung aufgenommen. Denn beim Nahverkehrskonzept mit dem Schwerpunkt Radverkehr hat man auch den Bereich Kardinal-von-Galen-Straße im Blick. "Wir sind sehr daran interessiert, dass die Sache beraten und geprüft wird, ob dort eine Tempo-30-Zone möglich ist", sagt Georg Koenen vom Ordnungsamt. Er hat sich in der Angelegenheit noch einmal an den Kreis Kleve gewandt, der in dem Fall zuständig ist. "Uns ist zugesagt worden, dass es eine kurzfristige Stellungnahme von Seiten des Kreises zu diesem Straßenabschnitt geben wird", erläutert Koenen.

Man habe schon vor längerer Zeit mal über eine Tempo-30-Regelung in dem Bereich nachgedacht. Da sei das aber noch nicht möglich gewesen. Jetzt könnte eine solche Maßnahme zum Nahverkehrskonzept passen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Tempo 30: Kreis will Anfrage prüfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.