| 00.00 Uhr

Goch
Dienstantritt von Roberto Alda in der Arnold-Janssen-Gemeinde

Goch. Die neue Orgel ist eingeweiht, jetzt kann das letzte wichtige Puzzlestück folgen, um die St.-Arnold-Janssen-Kirchengemeinde Goch wieder "komplett" zu machen: Am kommenden Sonntag, 29. November, wird der neue Pfarrer Roberto Alda seinen Dienst in der Gemeinde aufnehmen.

Vorgestellt hatte er sich den Gremien bereits vor mehr als einem halben Jahr, doch war Alda damals noch nicht gleich abkömmlich. Der 45-Jährige ist Pater der Steyler Mission und leitete bislang ein Missionshaus des Ordens im Saarland. Nun hat die Wartezeit ein Ende: Die Angehörigen der St.-Arnold-Jansen-Gemeinde werden ihn am kommenden Sonntag bei einem feierlichen Gottesdienst in Goch willkommen heißen.

Der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, hat Pater Roberto Alda, SVD zum neuen leitenden Pfarrer der St.-Arnold-Janssen-Gemeinde Goch ernannt. Nachdem Pfarrer Günter Hoebertz bereits im September 2014 nach Sonsbeck gegangen war, stellte sich der künftige Pastor Roberto Alda bereits im März dem Kirchenvorstand und dem Pfarreirat vor.

Pater Roberto Alda ist 45 Jahre alt und stammt von den Philippinen. Bisher nahm er seine Aufgabe als Rektor des Steyler Missionshauses in St. Wendel im Saarland wahr. Ludger Hendriks als Vorsitzender des Pfarreirates betont, die Gocher freuten sich auf ihren neuen Pastor und wollten ihm einen schönen Start in der Gemeinde bereiten.

Ins Amt einführen wird den Geistlichen Domkapitular und Dechant Rolf Lohmann aus Kevelaer. Hierzu lädt der Pfarreirat zur festlichen Eucharistiefeier um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St.-Maria-Magdalena ein. Im Anschluss an den Gottesdienst haben alle Interessierten die Gelegenheit, den neuen Pastor der Gocher Stadtgemeinde im Pfarrheim zu begrüßen. Der Gottesdienst um 11 Uhr in der Arnold-Janssen-Kirche entfällt an diesem Sonntag.

(nik)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Dienstantritt von Roberto Alda in der Arnold-Janssen-Gemeinde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.