| 00.00 Uhr

Goch
Evangelische Kirche wird im Advent beleuchtet

Goch. Eher unscheinbar liegt die evangelische Kirche am Gocher Marktplatz. Doch das ändert sich am ersten Advent. Zumindest bei Dunkelheit. Denn ab dem Wochenende wird "eine dezente Beleuchtung" die Kirche "akzentuieren" und sichtbarer machen, kündigt die evangelische Gemeinde an.

Das Presbyterium hatte im vergangenen Jahr ein Konzept zur Außenbeleuchtung der Kirche beschlossen. Dieses Konzept wurde vom Lichtplaner Jörg Klasen vom Planungsbüro "Die Lichtplaner" aus Wesel erstellt. Die Grundidee: Die Kirche soll im Stadtbild auch bei Dunkelheit sichtbarer werden. Die großen Kirchfenster zum Markt werden von innen beleuchtet. Eingangsprotal. Zwei Bodenstrahler werden den Eingangsbereich beleuchten. Der Geusendaniel auf der Spitze des Dachreiters wird von drei Strahlern, die auf dem Dach platziert sind, angestrahlt. Auch beide Etagen des Dachreiters werden von innen beleuchtet. Damit wird die Konstruktion erkennbar, auch die Glocken werden zu erahnen sein. Dazwischen wird der Giebel "akzentuiert", indem das runde Fenster von innen beleuchtet wird.

Im Oktober und November sind die Arbeiten ausgeführt worden. Die Baukosten betrugen 25.000 Euro, hinu kamen Planungskosten und Nebenarbeiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Evangelische Kirche wird im Advent beleuchtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.