| 00.00 Uhr

Goch
Künstler engagieren sich für "pro-Humanität"-Zwillinge

ZyfflichKevelaer/Benin . Die Zwillinge Mathieu und Mathias sind in der Kinderkrippe der Aktion pro Humanität e.V. (APH) wegen akuter Unterernährung aufgenommen worden.

Laut Dieudonne Douba, Projektleiter der APH, wurden die beiden Säuglinge im September 2011 geboren, mit dem – für Afrika stolzen – Geburtsgewicht von 3200 und 2300 Gramm. Doch heute – sieben Monate später – haben Mathieu und Mathias zusammen das lebens-bedrohliche Gewicht von zusammen nur 4500 Gramm.

Wie kann so etwas passieren? Die Mutter der zwei Jungen leidet an Epilepsie, eine Erkrankung, die nicht nur in den ländlichen Regionen Afrikas oftmals als "Besessenheit" gedeutet wird. "Die Konsequenzen für die betroffene Mutter und ihre Kinder sind für uns hier in Europa kaum zu ermessen", schätzt Dr. Elke Kleuren-Schryvers, Vorstand der Aktion pro Humanität, die Lage für die drei Menschen im Land des Voodoo ein. "Ausgestoßen und allein gelassen sein, Stress, mangelnde Muttermilch, mangelnde Nahrungs-Alternativen für die Säuglinge. Die Abwärtsspirale beginnt..."

In der Kinderkrippe der APH haben nun alle drei – Mutter und ihre zwei Söhne – Aufnahme und damit medizinische Versorgung und adäquate Ernährung gefunden.

"Die Geschichte und die Bilder der beiden Jungen haben mich tief bewegt", sagt Birgit Schryvers, langjähriges Vorstands-Mitglied von APH und begeisterte Mal-Künstlerin. Dank ihrer Initiative setzt sich "art for africa" gemeinsam mit Aktion pro Humanität für die Zwillinge ein. Das Künstlerbündnis von 13 namhaften Künstlern aus Deutschland und der Schweiz stiftet der Aktion pro Humanität den "Löwenanteil" des Erlöses aus ihrem Kunstwerke-Verkauf.

Birgit Schryvers, , Birgit Blesting, Künstlerin aus Goch, und Bettina Hachmann, ,Schloss Wissen, engagieren sich auch an diesem Wochenende in Form von Bildern beim MERCI-Fest der Aktion pro Humanität im Shona-Skulpturen-Garten von John und Colette Sampers in Kranenburg-Zyfflich, Zum Querdamm 64 b.

Auch auf der APH-Internetseite, www.pro-humanität.de/Galerie, stellen die Künstler ihre Bilder vor. Alle Künstler haben sich bereit erklärt, mindestens 75 – mitunter auch 100 – Prozent ihres Verkaufserlöses APH zu spenden.

An der humanitären Kunstaktion beteiligen sich Birgit Läpple, Birgit Blesting (Goch), Jo von Beust (München), Carl - H1 Daxl (München), FreiFrank Frank Fischer (Ottobrunn), Isolde Folger (Lindach/Würzburg), Bettina Hachmann (Schloss Wissen), Uli Hoiss (Kochel am Kochelsee), Inge Louven (Schweiz), Gabriele Middelmann (Düsseldorf / Haimhausen), Ina Stöber (Berlin), Sylvia Vassilian (Poing bei München), und Hermann Weber (Karlsruhe/Halle).

(RP/jco)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Künstler engagieren sich für "pro-Humanität"-Zwillinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.