| 00.00 Uhr

Goch
Niers zieht sich wieder in ihr Bett zurück

Goch: Niers zieht sich wieder in ihr Bett zurück
FOTO: Anja Settnik
Goch. goch (nik) Schneller als ihr großer Bruder Rhein hat sich die Niers von ihrem höchsten Pegel verabschiedet. Gestern betrug der Wasserstand in Goch noch 1,17 Meter, am Freitag waren es noch 1,55 gewesen. Beim Sonntagsspaziergang betrug der Pegel etwa 1,30 Meter - mit klar weiter sinkender Tendenz. Zwar war der Nierswanderweg noch nicht wieder durchgängig begehbar, hier und da hätte man sich aber durchaus trockenen Fußes bewegen können. Beim Blick von der Niersbrücke am Papa-Klein-Wanderweg am Kalbecker Wald war gut zu erkennen, wie aus den überfluteten Uferbereichen, die zu Flachwasserseen geworden waren, schon wieder das Gras hervor schaute. Bei anhaltender Trockenheit ist das "mittlere Niershochwasser" der vergangenen Tage bereits wieder Vergangenheit.
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Niers zieht sich wieder in ihr Bett zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.