| 00.00 Uhr

Uedem
Uedemer Studien zum 1150. Geburtstag

Uedem. Anlässlich des 1150-jährigen Ortsjubiläums wird das Archiv der Gemeindeverwaltung Uedem im Laufe des Jahres weitere Bände der Schriftenreihe "Uedemer Studien" mit bislang nicht bekannten Aspekten zur Ortsgeschichte publizieren. Zunächst erscheint Ende Februar der siebte Band mit dem Titel "Die Morrien zu Kalbeck und ihre Verbindungen zur Reformierten Gemeinde Uedem".

Adel und Kirche waren bis zum Ende des 18. Jahrhunderts auch in der Gemeinde Uedem die bestimmenden gesellschaftlichen Faktoren. Band 7 der Reihe "Uedemer Studien" widmet sich den Verflechtungen zwischen der Adelsfamilie Morrien auf Haus Kalbeck und der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde in Uedem.

Hartmut Benz, Autor der Publikation "Die Morrien zu Kalbeck und ihre Verbindungen zur Reformierten Gemeinde Uedem" beschreibt nicht alleine die Präsenz der aus Westfalen (Rheine) stammenden Morrien in Kalbeck und ihre Rolle als Förderer von Kirche, Geistlichkeit und Schule in Uedem zwischen 1612 und 1799.

Er gibt auch eine Reihe interessanter und bislang unbekannter Hinweise zur Kirchen- und Ortsgeschichte.

So gibt es neue Informationen zum oft spannungsreichen Verhältnis zwischen katholischer und evangelischer Gemeinde, zum häufig auf den Sylvester 1799/1800 datierten Brand des Schlosses Kalbeck an der Niers oder zu Beamten und Pächtern, die in Kalbecker Diensten standen.

Diese und andere Aspekte unserer Lokalgeschichte, die auch das Gebiet von Goch und Weeze berühren, kommen am nächsten Sonntag, dem 28. Februar, ab 15 Uhr in der Hohen Mühle zur Sprache.

Zur Buchpräsentation der "Uedemer Studien 7" wird Hartmut Benz, M.A. und freier Historiker, in einem kurzen Vortrag seine Forschungsergebnisse allen Interessierten vorstellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Uedem: Uedemer Studien zum 1150. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.