| 00.00 Uhr

Goch
Zwei Gocher fahren mit dem Rollbrett an die Nordsee

Goch: Zwei Gocher fahren mit dem Rollbrett an die Nordsee
Niklas Hentemann und Jan Verbeeck mit ihren Longboards. FOTO: PRIVAT
Goch. Mit dem Longboard bis zum Meer - das war die Idee von Niklas Hentemann (16) und Jan Verbeeck (17). Schon im Frühjahr hatten die beiden Schüler mit der Planung der Tour begonnen, in den Ferien machten sie sich auf den Weg.

Mit dem Rollbrett und einem Rucksack auf den Schultern starteten die zwei Jungs bei 30 Grad auf ihre 215 Kilometer lange Tour quer durch die Niederlande. Das große Ziel war das bei Jugendlichen beliebte Stranddorf Renesse in Zeeland.

Pro Tag wurden Etappen von 50 bis 60 Kilometern gefahren, die Nächte verbrachten die Jungs auf kleinen Campingplätzen oder sogar einmal in einem Gewächshaus. Die Niederländer staunten teilweise nicht schlecht, wenn die zwei "verrückten deutschen Jonges" ihre Geschichte erzählten.

Ähnlich verrückt war auch das Wetter; Sonne und Temperaturen von über 30 Grad wechselten sich mit sintflutartigen Regenfällen ab. Vom Wetter gezeichnet erreichten Niklas und Jan nach vier abenteuerlichen Tagen mit abgenutzten Schuhsohlen erschöpft aber stolz ihr Ziel.

Die nächsten Tage dienten bei bestem Wetter der Erholung am Strand, bevor es mit den Eltern zurück in Richtung Niederrhein ging.

Niklas und Jan danken einem Geldspender und den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen. Viele nette Menschen, die den Weg so interessant gemacht haben, werden ihnen im Gedächtnis bleiben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Zwei Gocher fahren mit dem Rollbrett an die Nordsee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.