| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Köhler soll neuer Ärztlicher Direktor werden

Grevenbroich. Kreiskrankenhaus-Ausschuss schlägt den Nachfolger von Friedrich Wilhelm Korsten vor. Von Wiljo Piel

Professor Lothar Köhler soll neuer ärztlicher Direktor von St. Elisabeth in Grevenbroich werden. Diese Empfehlung hat der Kreiskrankenhaus-Ausschuss jetzt hinter verschlossenen Türen an den Kreistag ausgesprochen. Die politische Entscheidung über diese Personalie wird in der Sitzung am 29. September getroffen.

Köhler soll Nachfolger von Friedrich Wilhelm Korsten werden, ein echtes "Urgestein" am Grevenbroicher Krankenhaus. Der Mediziner, der auch Vorsitzender der "Elephants"-Basketballer ist, begann im September 1990 seinen Dienst an der von-Werth-Straße. Neun Jahre später wurde er zum ärztlichen Direktor des Hauses ernannt, zuvor hatte Professor Hans-Rainer Willmen diesen Posten inne. Jetzt nähert sich Korstens Ära an St. Elisabeth dem Ende zu: Im Oktober wird er in den Ruhestand verabschiedet.

Der bisherige stellvertretene ärztliche Direktor Lothar Köhler soll die Nachfolge antreten. Der gebürtige Kölner ist seit 1999 an St. Elisabeth tätig. Zuvor hatte er seine Facharztprüfungen für Chirurgie, Unfallchirurgie und Viszeralchirurgie abgelegt. Im Jahr 1996 habilitierte er zum Privatdozenten, 2011 erfolgte die Ernennung zum Professor durch die Medizinische Fakultät der Universität Köln. Lothar Köhler lebt mit seiner Familie in Grevenbroich. In seiner Freizeit interessiert er sich für historische Themen, das Lesen und Wandern gehört ebenso zu seinen Hobbys wie die Gartenarbeit.

Neuer stellvertretender Ärztlicher Direktor soll der Leitende Kreismedizinaldirektor Professor Bernhard Höltmann werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Köhler soll neuer Ärztlicher Direktor werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.