| 00.00 Uhr

Grevenbroich
SPD-Ratsfrau Nadine Simsek stellt ihr Amt zur Verfügung

Grevenbroich. Wechsel bei der SPD: Die Kapellener Ratsfrau Nadine Simsek wird zum Jahresende die Stadt verlassen und ihr politisches Amt zur Verfügung stellen. Als Nachfolger wird ihr "Huckepack"-Kandidat Wolfgang Pesch aus Neukirchen in den Stadtrat rücken. Den durch Simseks Wegzug freiwerdenden Posten des Schulausschussvorsitzenden wird Ratsherr Daniel Rinkert aus Neurath übernehmen.

Nadine Simsek zieht mit ihren beiden Kindern in den Kreis Borken - der Liebe wegen. "Man geht nicht nur mit einem lachenden Auge, es ist auch etwas Wehmut dabei", sagt die Kapellenerin: "Ich habe mich in Grevenbroich sehr herzlich aufgenommen gefühlt und viele nette Leute kennengelernt." Vor drei Jahren wurde Simsek Mitglied der SPD, kurz darauf wählten sie die Genossen in den Stadtverbandsvorstand. Sie übernahm den Ortsvereinsvorsitz und sitzt seit der Kommunalwahl 2014 im Grevenbroicher Rat. Ob sie sich auch an ihrem neuen Wohnort politisch engagieren wird, weiß Nadine Simsek noch nicht: "Mal abwarten. Erst einmal heißt es, den Umzug gut über die Bühne zu bringen."

Ihr Nachfolger Wolfgang Pesch wird zum 1. Januar das Mandat übernehmen, er nimmt bereits seit einigen Wochen an den Fraktionssitzungen der SPD teil, um sich in das Metier einzuarbeiten. In der Ratssitzung am 28. Januar wird er vereidigt.

Daniel Rinkert, der in der vergangenen Wahlperiode Vorsitzender des Finanzausschusses war, wird am dem 24. Februar den Schulausschuss übernehmen. "Damit kehre ich zu meinem klassischen Bereich zurück", sagt der Neurather, der sich schon im Grevenbroicher Jugendrat für die Belange junger Leute eingesetzt hatte.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: SPD-Ratsfrau Nadine Simsek stellt ihr Amt zur Verfügung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.