| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Stadtverwaltung richtet drei Lehrschwimmbecken her

Grevenbroich: Stadtverwaltung richtet drei Lehrschwimmbecken her
Der Schwimmbetrieb ruht derzeit in drei städtischen Lehrschwimmbädern. Dort werden die Becken während der Sommerferien überprüft. FOTO: L. berns
Grevenbroich. Die Lehrschwimmbecken in Neurath, Frimmersdorf und Wevelinghoven bieten zurzeit einen ungewohnten Anblick. Sie sind bis auf den letzten Tropfen Wasser leer. "Wir nutzen die Ferien, um das Wasser abzulassen und die Becken einer Grundreinigung zu unterziehen", erläutert Friedbert Hamacher, Leiter des Fachbereichs Sport. Von Daniela Buschkamp

Die Stadt unterhält drei Wasserflächen als Lehrschwimmbecken: Die im Jahr 1961 erbauten Anlagen in Frimmersdorf und Neurath mit je 133 Quadratmetern Wasserfläche sowie das sechs Jahre später errichtete Becken in Wevelinghoven (160 Quadratmeter Wasserfläche). Alle drei Becken sind Hamacher zufolge zurzeit so stark ausgelastet wie nie zuvor. Denn durch den Abriss des Schlossbades sind sie "proppevoll", werden etwa von Schülern, von Vereinsmitgliedern und von Schwimmschulen genutzt.

Ist damit auch ein größerer Verschleiß verbunden? "Das konnten wir bisher nicht feststellen", sagt Hamacher. "Wir haben in allen drei Becken parallel das Wasser abgelassen und sie überprüft." Nur bei einem leeren Becken können etwa Fugen erneut oder Fliesen ausgebessert werden. Größere Schäden, die die Stadtkasse belasten, konnten die Hausmeister bisher nicht feststellen.

Beispiel Lehrschwimmbecken Neurath. Hier kümmert sich Schwimmmeister Hubert Hohmann (61) um die Anlage. "Nach der Säuberung können die Fliesen im Becken und in den Duschen ausgetauscht werden", nennt er Beispiele. Defekte Lampen hat er ersetzt, Lüftungsmatten hat er ausgetauscht. Nach seinem Urlaub wird der Schwimmmeister das Becken erneut befüllen. Rund 200 Kubikmeter Wasser - 200 000 Liter, so viel passen in 1333 Badewannen - braucht er dazu. Zwei Tage dauert es, bis das Becken voll ist. Dann wird das Wasser chloriert, Fachleute überprüfen die Wasserqualität. Drei Tage dauert eine chemische, zehn Tage eine bakteriologische Kontrolle. Erst, wenn die Experten die Güte des Wassers bestätigt haben, wird die Schwimmfläche frei gegeben.

"Wir werden die Bäder pünktlich zum Schulbeginn fit gemacht haben", sagt Friedbert Hamacher. Ab 17. August soll in allen drei Becken wieder geschwommen werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Stadtverwaltung richtet drei Lehrschwimmbecken her


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.