| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Täter nach Messerstecherei weiter auf der Flucht

Grevenbroich. Der Täter, der am Freitagabend einen Mitbewohner in der kommunalen Flüchtlingsunterbringung in der ehemaligen Viktoria-Grundschule angegriffen und verletzt hat, ist weiterhin auf der Flucht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen und die Fahndung aufgenommen. Worum es bei dem Streit ging, ist bislang unbekannt.

Um kurz nach 23 Uhr waren die beiden Bewohner am Freitag in Streit geraten. Wie die Polizei mitteilt, verletzte einer der Kontrahenten seinen Widersacher im Zuge der Auseinandersetzung mit einem Küchenmesser. Anschließend floh der namentlich bekannte Tatverdächtige. Rettungskräfte brachten das 41 Jahre alte Opfer in ein Krankenhaus.

Etwa 50 Flüchtlinge haben im Dezember 2014 in den umgebauten Klassenzimmern der ehemaligen Viktoria-Grundschule ein neues Zuhause gefunden. Die Stadt hat rund 200.000 Euro in den Umbau investiert. Die sieben jeweils 60 Quadratmeter großen Grundschulklassen wurden frisch gestrichen und mit Schrankwänden ausgerüstet, die Sanitäranlagen erneuert und Gemeinschaftsküchen auf beiden Etagen installiert. Die Lage der alten Schule gilt als ideal: Einkaufsmöglichkeiten und Bushaltestellen sind in der Nähe, zudem ist es zu Schulen und Kindergärten nicht weit. Ein zusätzlicher Vorteil: Der intakte Schulhof bietet ausreichend Gelegenheit für Bewegungsspiele.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Täter nach Messerstecherei weiter auf der Flucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.