| 15.30 Uhr

Haan
Feuerwehr löscht brennende Lok

Haan: Feuerwehr löscht brennende Lok
Die Lokführerin konnte sich selbst retten, verletzt wurde niemand. FOTO: Feuerwehr Haan
Haan. Die Feuerwehr Haan ist heute, Freitag, 9. Juni, um 9.11 Uhr zum Bahnhof Gruiten an der Thunbuschstraße gerufen worden. Dort brannte ein Diesel-Triebwagen im Bereich des Daches.

Beim Eintreffen der Kräfte drangen Flammen und Rauch aus dem Abgasrohr der Lok. In dem Fahrzeug hatte sich zum Zeitpunkt des Unglücks nur die Fahrzeugführerin aufgehalten; sie konnte die Lok ungefährdet verlassen. Bereits nach kurzer Zeit waren keine Flammen und kein Rauch mehr erkennbar.

In Absprache mit der Leitstelle der Deutschen Bahn und dem kurz nach der Feuerwehr eingetroffenen Notfallmanager der Bahn wurden zwei Gleisbereiche für den Bahnverkehr gesperrt. Es erfolgte eine Erdung der Oberleitung, um ein gefahrloses Arbeiten im Bereich der mittlerweile spannungsfreien Oberleitung zu ermöglichen.

In dem Triebwagen konnte deutlicher Brandgeruch wahrgenommen werden. Ein Trupp, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, hielt während der Kontrolle des Triebwagens vorsorglich einen Kohlendioxid-Löscher bereit.

Vermutlich ging die Flammenbildung von einem Defekt in einem der beiden Dieselmotoren aus. Die Feuerwehr Haan war bis 10.30 Uhr mit 21 Kräften im Einsatz.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Feuerwehr löscht brennende Lok


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.