| 00.00 Uhr

Hilden
Ab dem 1. Juli fallen im analogen Kabel-TV einige Sender weg

Hilden. Unitymedia nimmt einige Sender ganz heraus und legt mehrere zusammen. Von Ilka Platzek

Die Zeit läuft ab fürs analoge Kabelfernsehen. Man merkt es daran, dass die Kabelnetzbetreiber ihre Angebote zurückfahren, um sie schließlich ganz einzustellen. Besitzer alter Röhrenfernseher müssen also irgendwann ein Digital-Kabel taugliches Gerät anschaffen oder zumindest ein zusätzliches Empfangsgerät kaufen beziehungsweise mieten.

"Bereits seit einiger Zeit warnt Unitymedia die Nutzer des analogen Kabelfernsehens mit einem weißen Laufband vor Umstellungen ab dem 1. Juli", sagt TV-Fachhändler Dieter Gemein aus Hilden (Hochdahler Straße 89) "Deshalb rufen hier regelmäßig verunsicherte Kunden an." Aus diesem Grund bietet der inhabergeführte Fachbetrieb für zehn Euro einen Kontrollservice an. "Da wir noch Techniker beschäftigen und eine eigene Werkstatt betreiben, bieten wir den Leuten an, bei ihnen zu gucken, was für ein Gerät sie haben und können ihnen dann sagen, was auf sie zukommt." Dieser Service ist gefragt - sowohl von älteren Leuten, als auch von Menschen, die kein Interesse daran haben, ihren Fernseher selbst zu programmieren. Am Nachschauen verdient der Fachbetrieb nach eigenen Angaben nichts. Wohl aber an den Folgeaufträgen: Angefangen bei Neu-Programmieren bis hin zum Verkauf neuer Receiver oder TV-Geräte. "Oft finden wir bei den Leuten bereits digitale Geräte vor, die aber noch auf analog laufen und nur umgestellt werden müssen", wundert sich Dieter Gemein.

Wer sich selbst die Arbeit machen will, sein Gerät neu zu programmieren, kann das mit einem einfachen Sendersuchlauf hinbekommen. Auch die Überprüfung des Geräts ist keine Hexerei. (siehe: www.unitymedia.de/hilfe_service/fernsehen/digitalisierung/) Von den aktuell noch 34 frei empfangbaren TV-Programmen fallen nach der Umstellung SWR, SAT.1 Gold, Astro TV und Bibel TV ganz weg, wie Unitymedia unter Tel. 0221 46619002 mitteilt.

Zusammengelegt werden demnach "Kika und Arte, 3Sat und Phoenix, 1,2,3 TV und Sixx, Channel TV und Servus TV. Unitymedia Sprecher Tobias Dreckmann macht dafür "die steigende Digital-TV-Nutzung und veränderte Sehgewohnheiten der TV-Zuschauer verantwortlich." Deshalb baue der Kabel-Anbieter das HD-Fernsehen aus. Schließlich seien schon jetzt "alle analogen TV-Sender digital frei zu empfangen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Ab dem 1. Juli fallen im analogen Kabel-TV einige Sender weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.