| 00.00 Uhr

Hilden
"Crash-Kurs NRW" warnt vor riskantem Fahrverhalten

Hilden. "Crash-Kurs NRW" richtet sich speziell an Schüler der Altersgruppe 17 plus und warnt ohne erhobenen Zeigefinger mit drastischen Fallbeispielen vor riskantem Fahrverhalten.

Das Unfall-Präventionsprogramm kommt ursprünglich aus Großbritannien. Die Akteure des Programms im Kreis Mettmann (Mitarbeiter aus Rettungsdienst, Feuerwehr, Notfallseelsorge, Polizei und Opferschutz) haben es übernommen. In einer circa 70-minütigen Vorstellung zeigen sie mit Hilfe von Filmen und Vorträgen die Ursachen und Folgen von Verkehrsunfällen.

Etwa 220 Schüler des Dietrich- Bonhoeffer-Gymnasiums und des Helmholtz-Gymnasiums werden unter anderem ein Unfallopfer kennenlernen. Es wurde in Düsseldorf von einem 19-jährigen Autofahrer lebensgefährlich verletzt und schildert in Hilden seine Erlebnisse. Darüber hinaus gibt es einen Polizeibeamten, der als "neuer Akteur" in der Veranstaltung auftritt und zum ersten Mal seine Erfahrungen beim Überbringen einer Todesnachricht schildern wird. Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 20.April, um 8 Uhr in der Aula des Dietrich Bonhoeffer Gymnasiums, Gerresheimer Straße 74.

(ilpl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: "Crash-Kurs NRW" warnt vor riskantem Fahrverhalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.