| 00.00 Uhr

Hilden
Junge Union fordert Geld für Warrington-Platz

Hilden. Die JU Hilden begrüßt die Bürgerinformation zur Umgestaltung des Warrington-Platzes, kritisiert allerdings deren Ergebnisse, erläutert Vorsitzender Michael Wegmann. Der Platz sei in einem guten Zustand. Bei der Umgestaltung sollten nicht nur die Interessen des Einzelhandels, sondern auch der Jugendlichen in Hilden berücksichtigt werden. Dazu gehöre auch ein gut ausgestatteter Spielplatz in der Innenstadt. Die Stadt spart bei der Unterhaltung der Schulgebäude und der Ausstattung mit Medien. "Wir fordern, dass die eingeplanten Gelder für die Umgestaltung des Warrington-Platzes weiterhin für Jugendliche eingeplant werden", so Wegmann.

Im oberen Bereich des Warrington-Platzes gebe es schlecht ausgeleuchtete Bereiche, "Angsträume" für Frauen und Kinder: "Wir sind der Meinung, dass dieses Problem schnell durch zusätzliche finanzielle Mittel, notfalls auch durch den Verfügungsfonds, gelöst werden sollen." Für die Beschwerde von Anwohnern über Ruhestörung habe die Junge Union kein Verständnis.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Junge Union fordert Geld für Warrington-Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.